Verschiedenes

ANZAG Hauptversammlung bestätigt Unternehmenskurs in schwierigem Marktumfeld

Frankfurt am Main (ots) – Auf der Hauptversammlung der Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) am 5. Oktober in Frankfurt am Main wies der Vorstand auf die schwierigen Rahmenbedingungen für den Pharmagroßhandel in Deutschland und die zu erwartenden Umsatzrückgänge hin. Gleichwohl sehe sich die ANZAG im Branchenvergleich gut gewappnet. Die Aktionäre nahmen den Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat an, den Bilanzgewinn in Höhe von 10,9 Mio. Euro vollständig auf neue Rechnung vorzutragen.

Nach der Umstellung des Geschäftsjahrs auf einen Quartalsrhythmus berichtete der Vorstand heute über die Geschäftsentwicklung der ANZAG im Zeitraum vom 1. September 2010 bis 31. März 2011. In dem siebenmonatigen Rumpfgeschäftsjahr erzielte der Konzern einen Umsatz von 2,5 Mrd. Euro, in den zwölf Monaten zuvor waren es 4,2 Mrd. Euro. Der Vorstand betonte, dass ein Vergleich der Zahlen schwierig sei, da die Umsätze durch saisonale Einflüsse von Monat zu Monat schwanken. Die ausländischen Gesellschaften haben mit 209,8 Mio. Euro rund 8,4 Prozent des Konzernumsatzes erwirtschaftet. Die Rohertragsmarge ist von 6,5 Prozent im Vorjahr auf 5,9 Prozent gefallen. Das Vorsteuerergebnis (EBT) beläuft sich auf 10,8 Mio. Euro, nach 49,1 Mio. Euro im vorherigen vollständigen Geschäftsjahr.

“Im vergangenen Geschäftsjahr mussten wir hart arbeiten, um unser Unternehmen überhaupt noch in der Gewinnzone zu halten”, so Dr. Thomas Trümper, Vorstandsvorsitzender der ANZAG. Insbesondere durch das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) und das daraus resultierende “Konditionenkarussell” im deutschen Pharmagroßhandel verringere sich die Marge. “Angesichts der anstehenden Aufgaben und Risiken in unserem Geschäftsumfeld ist es dringend geboten, die Finanzkraft der ANZAG weiter zu stärken.” Die Aktionäre folgten daher dem Vorschlag von Aufsichtsrat und Vorstand, den Bilanzgewinn in Höhe von 10,9 Mio. Euro vollständig auf neue Rechnung vorzutragen.

Auf der ordentlichen Hauptversammlung der ANZAG waren 85,95 Prozent des Stammkapitals vertreten. Die Aktionäre nahmen alle Beschlussvorschläge mit großer Mehrheit an. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet. Der zunächst gerichtlich zum Aufsichtsratsmitglied bestellte Anthony Roberts (49) wurde von der Hauptversammlung mit über 99 Prozent der Stimmen als neues Mitglied des ANZAG Aufsichtsrats gewählt. Anthony Roberts ist Director of Operations, IT and Healthcare Solutions der Alliance Healthcare. Er folgt damit auf Jacobus B. de Vries, der sein Mandat am 14. Juli 2011 niedergelegt hat.

Kurzfassung: 2.609 Zeichen (inklusive Leerzeichen)

Die Langfassung dieser Pressemeldung steht unter zum Download bereit. Hier finden Sie auch die Rede von Dr. Thomas Trümper zur Hauptversammlung 2011.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/12801/2124408/anzag-hauptversammlung-bestaetigt-unternehmenskurs-in-schwierigem-marktumfeld/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"