Verschiedenes

Aktualität, Chancen und Ausprägungen moderner Printwerbung

Schon seit Jahrhunderten werben Unternehmen aller Art mit gedruckten Materialien für ihre Produkte und Dienstleistungen. Viele Entscheider in Betrieben zweifeln an dieser Marketingart, sie scheint ihnen altbacken und nicht mehr up-to-date. Der Grund für diese Annahme ist nach dem Aufstieg von Rundfunk- und Fernsehwerbung insbesondere die Werbung im Internet, die sich im Moment bis auf die mobilen Endgeräte wie Smartphones, Tablets oder Laptops ausdehnt. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass das World Wide Web Firmen nahezu aller Branchen vielfältige Werbemöglichkeiten eröffnet. Doch auch das Printmarketing hat sich weiterentwickelt und ist aus verschiedenen Gründen aktuell und ein elementarer Bestandteil im Cross Media Marketing.

Chancen und Strategien

Zunächst ist es nicht zielführend für Entscheider erfolgsorientierter Unternehmen, wenn sie einen so hoch entwickelten Marketingkanal wie das Printmarketing aus ihren strategischen Überlegungen komplett ausschließen. Diese Aussage gilt unabhängig von der Branche, in der sie tätig sind und unabhängig von der Mitarbeiterzahl ihres Betriebs. Moderne Firmenphilosophien setzen auf Cross Media Marketing.

Dies bedeutet, dass möglichst viele Werbekanäle genutzt werden, um die Dienstleistungen und Produkte einer Firma oder ihre Marke zu propagieren. Dabei führt vor allem die zeitliche, geografische und inhaltliche Abstimmung zwischen den Veröffentlichungskanälen einer Kampagne zum Erfolg. Hören, sehen, lesen und berühren Kunden Werbeinformationen, prägen sich diese am besten ein. Eine genaue Abstimmung wird durch die Zusammenarbeit mit Onlinedruckereien wie Flyermaschine erreicht, die eine große Auswahl an bedruckten Werbematerialien im Sortiment haben und diese termingerecht anliefern. Doch welche Arten der Printwerbung bieten sich Unternehmen, um erfolgsorientiert zu werben?

Beispiele erfolgsorientierter Printwerbung

Eine Firma veranstaltet ein Event, beispielsweise einen Tag der offenen Türe. Maskottchen mit dem Konterfei des Firmenlogos verteilen Flyer und mit dem Betriebsnamen bedruckte Give-Aways wie Luftballons, abgepackte Süßigkeiten oder sogar Warenproben an Passanten. Indessen weisen im Vorfeld regionale TV- und Radiosender auf den Tag der offenen Türe hin. Zusätzlich werden termingerecht Anzeigen in lokalen Tageszeitungen oder Fachmagazinen geschaltet, die Datum und Ort der Veranstaltung nennen. Am Tag der offenen Türe weisen Plakate und Poster in den Straßen nahe des Firmengeländes auf die Veranstaltung hin, Pfeile zeigen Autofahrern den Weg. Dort angekommen, wehen Fahnen des Unternehmens am Standort. Die Menschen können sich in dort ausgelegten Broschüren über die Tradition des Betriebs informieren. Dabei kommen sie mit den anwesenden Mitarbeitern ins Gespräch, die Interessierten ihre seriös gestaltete, geschäftliche Visitenkarte überreichen und ihnen zusichern, für ein Gespräch offen zu sein. Attraktiv gestaltete Prospekte zeigen die Leistungen der Firma illustriert und durch Content mit Mehrwert gestützt einer breiten Öffentlichkeit. Zudem können Menschen gegen die Angabe einiger Daten, insbesondere ihrer Email-Adresse an, einem lukrativen Gewinnspiel teilnehmen. In der Folge werden bekommen sie Informationen der Firma als Newsletter zugesandt. Dem Erhalt müssen sie von Rechts wegen sowieso zwei Mal zustimmen und können ihn in jeder Ausgabe abbestellen. Kinder erhalten lustige Sticker der Firma. Wer in diesem Absatz genauer hinschaut bemerkt, auf welch vielfältige Weise die unterschiedlichsten Printprodukte gezielt und erfolgsorientiert eingesetzt werden, um in diesem Beispiel ein Firmenevent zu promoten.

Charakteristika

Im Gegensatz zur Werbung im Internet scheint Printwerbung fast immer den Kürzeren zu ziehen. Doch Unternehmerportale wie mehr-neukunden.com weisen darauf hin, dass es auch Vorteile bei gedruckter Werbung gibt. Es ist offensichtlich, dass das Internet weltweit User erreicht. Auch ist es leichter, veröffentlichte Werbung im Nachhinein zu analysieren, da Klicks und Besuchszahlen statistische Erfassungen des Werbeerfolgs begünstigen. Dennoch lesen zahlreiche Deutsche Woche für Woche die geschickt just am Wochenende eintrudelnden Werbeprospekte großer Lebensmitteldiscounter. Sie planen ihren Einkauf damit, führen ihn durch und kochen die gebotenen Rezepte sogar nach.

Warum? Gedrucktes wirkt aufgrund seiner Tradition immer noch vertrauenswürdiger. Die Möglichkeiten der Printwerbung sind wie erläutert äußerst vielfältig. Der haptische Aspekt, der Geruch und die Berührung des bedruckten Papiers überzeugen den Kunden, der wirklich etwas in der Hand hat. Dies ist bei flüchtigen Spots im Fernsehen oder Radio und auch bei sich bewegenden und als störend empfundenen Pop-Ups oder Lay-Over-Ads im Internet nicht der Fall. Somit ist Printwerbung aktuell und zielführend. Dazu ist es jedoch wichtig, sie durchdacht einzusetzen und mit den anderen Werbekanälen abzustimmen.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"