Werbestrategien

Darum sind Maskottchen und Walking Acts im Marketing so wichtig

Derzeit erleben Maskottchen und Walking Acts im Marketing eine echte Renaissance. Die Unternehmen wissen es zu schätzen, dass solche Werbeträger einen Betrieb sowohl greifbar machen als auch im Online-Bereich Sympathie und Vertrauen schaffen. Wegen dieser großen Vielseitigkeit kommen sie in zahlreichen Branchen zum Einsatz und sorgen für einen großen Werbeeffekt. Hierbei zeichnen gute Maskottchen bestimmte Eigenschaften aus.

Aufgaben von Maskottchen und Walking Acts

Eine Hauptaufgabe von Maskottchen und Walking Acts besteht darin, ein Unternehmen und dessen Produkte und Dienstleistungen sympathisch zu machen. Die Zielgruppe soll durch die Werbeträger direkt eine bestimmte Haltung oder Assoziationen zum jeweiligen Betrieb haben. Das gilt sowohl beim abstrakten Kontakt über das Fernsehen und die sozialen Medien als auch in einer persönlichen Begegnung als Walking Act auf Werbeveranstaltungen und Festen. Die Maskottchen bieten einen hohen Wiedererkennungswert und haben, wenn sie von der Zielgruppe als sympathisch eingestuft werden, die Möglichkeit, Werbebotschaften zu übermitteln und die Menschen zu unterhalten und zu begeistern.

Eine weitere wichtige Aufgabe von Maskottchen und Walking Acts besteht darin, ein Gemeinschaftsgefühl zwischen einem Unternehmen und seiner Zielgruppe herzustellen. Das wird beispielsweise gerade im Sport erfahrbar, wo die Maskottchen der Vereine eine Abgrenzung zu anderen Vereinen ermöglichen. Somit entsteht ein Wir-Gefühl innerhalb der Fans, von dem die einzelnen Vereine sehr profitieren. Hierbei kommt den Unternehmen zugute, das Maskottchen heutzutage sehr vielseitig sind. Sie können auf Werbeveranstaltungen als Walking Act ein Unternehmen greifbar machen, aber auch in den sozialen Netzwerken   wertvolle Werbeeffekt erzielen.

Das zeichnet gute Maskottchen und Walking Acts aus

Es gibt einen Grund, warum manche Maskottchen und Walking Acts besonders beliebt und erfolgreich sind, während andere schnell wieder in der Versenkung verschwinden. Das Zauberwort lautet: Identifikationspotenzial. Den Menschen ist es bei einem Maskottchen wichtig, dass sie es sympathisch finden und mehr über es herausfinden wollen. Deswegen sind Maskottchen in nahezu allen Fällen Personen, Tiere oder vermenschlichte Produkte. Die Zielgruppe soll die Möglichkeit bekommen, einen greifbaren Ansprechpartner bei einem Unternehmen zu haben, der gleichermaßen unterhält und informiert.

Außerdem kommt es darauf an, dass das Maskottchen eine Verbindung zu dem jeweiligen Betrieb ermöglicht. So setzt die Lufthansa beispielsweise auf einem Kolibri, der gleichermaßen für Geschwindigkeit und exzellente Flugkompetenz steht. Immerhin ist er der einzige Vogel, der auf der Stelle fliegen kann. Durch sympathische Gesichtszüge, ansprechende Farben oder außergewöhnliche Kleidung ist es möglich, einen Wiedererkennungswert zu schaffen und die Zielgruppe somit an den eigenen Betrieb zu binden.

Damit dies funktioniert, müssen die Maskottchen und Walking Act liebevoll und außergewöhnlich designt werden. Das gilt insbesondere für Walking Act Kostüme, die auf Werbeveranstaltungen und Unternehmens feiern eine wichtige Rolle spielen. Diese können handbemalt oder mit Sublimationsdruck gestaltet und hierdurch langlebig und ansprechend sein.

Diese Branchen setzen Maskottchen und Walking Acts erfolgreich ein

Vor allem im Sportbereich finden Maskottchen und Walking Acts Anwendungen. Hier wählen die Vereine häufig Tiere, weil diese meist niedlich sind und von der Zielgruppe gut angenommen werden. Ein sehr gutes Beispiel hierfür ist der Bär Herthinho, der den Verein Hertha BSC repräsentiert. Ebenso kommen Maskottchen in der Lebensmittelindustrie zum Einsatz. Ob der Haribo Bär, Ronald McDonald oder Frosty der Tiger, viele Lebensmittelunternehmen arbeiten mit Maskottchen, um ihre Zielgruppe anzusprechen.

Meistens stehen die Maskottchen für Stärke und besondere Talente. Dies zeigen beispielsweise Werbefiguren wie Meister Proper oder Captain Onpage, die scheinbar unmögliche Aufgaben lösen können. In vielen Fällen geht es aber auch darum, dass die Maskottchen süß sind und von Kindern bis zu Erwachsenen alle ansprechen können. Das ist beispielsweise den Mainzelmännchen aus dem ZDF gelungen. Durch solche Maskottchen und Walking Acts haben Unternehmen auch in Zeiten von Social Media die Möglichkeit, ihre Werbebotschaften ansprechend zu vermitteln, greifbar zu werden und ihre Zielgruppe durch ein Gemeinschaftsgefühl an sich zu binden.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"