Stuttgart – Dr. Wilm Herlyn, ehemaliger Chefredakteur der Deutschen Presseagentur dpa, ist neues Mitglied im Beirat für Integrität und Unternehmensverantwortung der Daimler AG. Der renommierte Journalist arbeitete in vielfältigen Funktionen bei der Zeitung „Die Welt“, war geschäftsführender Redakteur für Politik und Zeitgeschehen bei der Zeitschrift Bunte und als Stellvertreter des Chefredakteurs der Rheinischen Post tätig. Er folgt auf Stefan Aust, Journalist, Publizist und Autor, der aufgrund seiner neuen Funktion als Herausgeber der „Welt“ aus dem Beirat ausgeschieden ist.

Quelle: Daimler AG

Quelle: Daimler AG

„Wir danken Stefan Aust für seine intensive und anregende Mitarbeit und freuen uns, dass wir mit Wilm Herlyn eine Persönlichkeit für unseren Beirat für Integrität und Unternehmensverantwortung gewinnen konnten, die neue und wichtige Impulse für unseren konstruktiv-kritischen Austausch geben wird“, sagte Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Integrität und Recht.

„Neben Bilanzen und Produkten nimmt die Geschäftsethik einen zunehmenden Stellenwert bei den Unternehmen ein, deshalb ist es wichtig, dass sich Firmen kontinuierlich mit diesem Thema auseinandersetzen“, sagte Dr. Wilm Herlyn. „Der Integritätsbeirat bei Daimler leistet einen wesentlichen Beitrag zu diesem Dialog.“

Der Beirat für Integrität und Unternehmensverantwortung bei Daimler konstituierte sich im September 2012 auf Initiative von Dr. Christine Hohmann-Dennhardt. Ihm gehören zehn namhafte Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Journalistik und Nichtregierungsorganisationen an, die über ein großes Erfahrungsspektrum in Fragen ethischen Verhaltens verfügen.

Der Beirat für Integrität und Unternehmensverantwortung bei Daimler ist ein unabhängiges externes Expertengremium für Fragen zu Integrität. Der Kreis tauscht sich regelmäßig mit Vertretern des Unternehmens zu geschäftsethischen Themen aus und gibt Anstöße für die Integritätsarbeit. Darüber hinaus gibt das Gremium alljährlich eine bewertende Stellungnahme zu den Integritäts- und Nachhaltigkeitsaktivitäten des Konzerns ab, die dem Aufsichtsrat als Anhaltspunkt für seine Bewertung der Vorstandstätigkeit dient.

Weitere Beiratsmitglieder sind:

  • Professor Dr. jur. Kai Bussmann, Leiter des Economy & Crime Research Centers, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • Louis Freeh, ehemaliger FBI-Direktor und US-Bundesrichter, Compliance-Monitor bei Daimler von 2010 bis 2013
  • Professor Dr.-Ing. Helmut Holzapfel, Leiter des Fachgebiets für integrierte Verkehrsplanung und Mobilitätsentwicklung der Universität Kassel
  • Dipl.-Volksw. Renate Hornung-Draus, Geschäftsführerin Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Leiterin der Abteilung Europäische Union und Internationale Sozialpolitik
  • Professor Dr. Michael Kittner, früher Professor für Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Kassel und Justiziar der IG Metall
  • Professor Dr. phil. Julian Nida-Rümelin, Professor für Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Pierre Sané, Vorstandsmitglied des UN Global Compact
  • Sylvia Schenk, Rechtsanwältin in Frankfurt, früher Vorsitzende von Transparency Deutschland, Vorstandsmitglied Deutsche Olympische Akademie
  • Prof. Dr. rer. nat. Ernst Ulrich v. Weizsäcker, Umweltwissenschaftler, Klimaexperte und Mitglied des Bundestages a.D

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: