Überlingen/Bonn – Zum achten Mal suchen compamedia und die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) Consultants mit besonderen Qualitäten in der Mittelstandsberatung. Zentrales Element des Wettbewerbs TOP CONSULTANT ist eine ausführliche Kundenbefragung. Sie gibt Aufschluss über die Professionalität der Beratung und die Zufriedenheit der Kunden. Bis zum 3. März 2017 können sich beispielsweise Management-, IT- und Personalberater bewerben. Diejenigen, die eine gute oder sehr gute Ratingnote erzielen, erhalten beim 4. Deutschen Mittelstands-Summit am 23. Juni 2017 den TOP CONSULTANT-Award. Jedem erfolgreichen Unternehmen wird der Mentor des Wettbewerbs, Bundespräsident a. D. Christian Wulff, persönlich gratulieren.

TOP CONSULTANT ist der einzige Wettbewerb in Deutschland, der die mittelstandsbezogene Kompetenz und Performance von Beratern misst. Diejenigen, die das Siegel erhalten, dürfen es räumlich und zeitlich unbegrenzt nutzen. „Im allgemeinen Getöse der Werbebotschaften und Informationsflut setzt das TOP CONSULTANT-Siegel ein starkes Signal: Es macht die Professionalität und Mittelstandsorientierung der Berater auf den ersten Blick für Kunden, Medien und Bewerber sichtbar“, sagt Joachim Schuble. Der Geschäftsführer von compamedia initiierte 2010 den Wettbewerb.

Quelle: compamedia GmbH

Quelle: compamedia GmbH

Damit gibt die Auszeichnung mittelständischen Unternehmen eine zuverlässige Orientierung bei der Suche nach einem geeigneten Berater. Die Top-Consultants werden auf der Webseite www.beste-mittelstandsberater.de in einem ausführlichen Porträt vorgestellt.

Prof. Dr. Dietmar Fink und Bianka Knoblach sind die wissenschaftlichen Köpfe hinter TOP CONSULTANT. Beide sind ausgewiesene Kenner des Beratermarktes. Fink lehrt als Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und leitet zusammen mit Knoblach die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn.

Jeder Top-Consultant bekommt von Fink und Knoblach einen individuellen Benchmarkingbericht. Dieser listet die Ergebnisse der Kundenbefragung auf, vergleicht eigene Einschätzungen mit dem Urteil der Kunden und evaluiert Kennzahlen im Vergleich zu Wettbewerbern. Der Bericht ist damit eine fundierte Bestandsaufnahme der eigenen Stärken, Schwächen und der Positionierung im Markt. Auf diese Weise erhalten die Berater wertvolles Know-how für die Steigerung des eigenen Erfolgs.

Die Teilnahme an dem Wettbewerb einschließlich der Kundenbefragung und Ergebnisauswertung durch die wissenschaftliche Leitung kostet eine einheitliche Gebühr von 300 Euro (zzgl. Mwst.). Diejenigen Beratungsunternehmen, die eine Auszeichnung erreichen, zahlen für die Nutzung des TOP CONSULTANT-Siegels, die Erstellung und Listung eines Porträts auf www.beste-mittelstandsberater.de, die Teilnahme an der Preisverleihung sowie begleitende PR- und Marketingleistungen rund um die Auszeichnung je nach Größe des Unternehmens zwischen 5.400 und 6.500 Euro (zzgl. Mwst.).

Quelle: compamedia GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: