Berlin – In dieser Woche beginnt für MEDIAN Kliniken die energiepolitische Zukunft: Am 1. November geht im MEDIAN Reha-Zentrum Schlangenbad (Hessen) ein Blockheizkraftwerk in Betrieb, mit dem künftig jährlich 900.000 kWh Eigenstrom erzeugt werden. Im Vergleich zum bisherigen Strom- und Wärmebezug des Reha-Zentrums werden allein in dieser Klinik nun pro Jahr rund 400.000 kg CO²-Schadstoffausstoß vermieden. Das MEDIAN Reha-Zentrum Schlangenbad ist laut MEDIAN Geschäftsführer Hartmut Hain die erste MEDIAN Klinik, die im Rahmen eines umfassenden Energieeinsparprogramms mit der modernen und umweltfreundlichen Blockheizkraftwerk-Technologie ausgestattet wurde. Für sechs weitere MEDIAN Kliniken sind Verträge über Installation und Betrieb von Blockheizkraftwerken mit der Firma BHK-Systeme unterschrieben. Die Installationsarbeiten laufen und das größte der Aggregate mit einer Leistung von 140 kW soll noch vor Weihnachten in der MEDIAN Klinik Grünheide bei Berlin in Betrieb geben. Nächste Kliniken, die mit der modernen und umweltfreundlichen Technologie ausgerüstet werden, sind die MEDIAN Kliniken in Berlin Kladow, Heiligendamm, Hoppegarten, Bad Lausick und Berggießhübel.

Quellenangabe: "obs/MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG"

Quellenangabe: “obs/MEDIAN Kliniken GmbH & Co. KG”

MEDIAN-Geschäftsführer Hartmut Hain hatte angekündigt, dass in einer ersten Stufe 23 der bundesweit insgesamt über 40 MEDIAN Kliniken ihrer Größe entsprechende Blockheizkraftwerke erhalten. Bereits mit dieser Maßnahme beträgt die Gesamteinsparung an CO² bis zu 5,2 Millionen t jährlich.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: