München/Peabody (MA) – TÜV SÜD verstärkt sein Dienstleistungsspektrum bezüglich der Messung von Elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV) durch den Kauf von Global EMC Inc. in Kanada. Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen sitzt nördlich von Toronto in der kanadischen Provinz Ontario. Mit dem Zukauf festigt TÜV SÜD seine Präsenz im nordamerikanischen Markt und kann die vermehrten Nachfragen nach EMV-Dienstleistungen in zahlreichen Branchen effizienter bedienen.

Quellenangabe: "obs/TÜV SÜD AG/Greg Nikas"

Quellenangabe: “obs/TÜV SÜD AG/Greg Nikas”

“Mit der Übernahme der Global EMC Inc. können wir unsere Präsenz und unser Dienstleistungsangebot in Nordamerika verstärken”, erläutert Ian Nicol, Präsident und CEO von TÜV SÜD America Inc. “Mit einem breiten Angebot an Leistungen über viele Branchen hinweg, ergänzt Global EMC Inc. unser Angebot perfekt und bietet beste Voraussetzungen, um unseren nordamerikanischen Kunden ein breiteres Dienstleistungsangebot anbieten zu können”.

Global EMC Inc. verfügt über mehrere EMV-Testkammern in Gormley (Nähe Toronto, Ontario) und in Laval (Nähe Montreal, Québec) und Akkreditierungen für verschiedene Produktbereiche wie Industrie-, Medizin- und Haushaltsgüter, außerdem Radio und Photobiologische Sicherheit. Kunden können über Global EMC Inc. und deren Akkreditierungen bisher weltweite Märkte wie USA, Europa, Australien und Neuseeland sowie Japan erschließen. Zukünftig wird über die Vernetzung mit dem globalen EMV-Labornetzwerk von TÜV SÜD dieser Service deutlich ausgebaut. TÜV SÜD ist in Nordamerika bisher mit 4 EMV-Standorten vertreten, unter anderem zwei in San Diego (Kalifornien), Plymouth (Michigan) und New Brighton (Minnesota). Weltweit betreibt TÜV SÜD über 20 EMV-Labore.

Breites Spektrum an EMV-Dienstleistungen

Mit einem breiten Spektrum an EMV-Dienstleistungen unterstützt TÜV SÜD Product Service die Hersteller und Importeure in zahlreichen Branchen wie Automotive, Medizintechnik, Signaltechnik, Industriemaschinen oder Baugeräte. Die EMV-Experten von TÜV SÜD Product Service unterstützen Hersteller bereits in der Entwicklungsphase von neuen Produkten bei der korrekten Umsetzung der Regelwerke, die auf dem Zielmarkt bzw. den Zielmärkten gelten. “Durch die frühzeitige Einbindung können wir wesentlich dazu beitragen, zeitaufwändige und kostspielige Fehlentwicklungen oder Nachbesserungen zu verhindern”, erklärt Nicol. “Dadurch verschaffen wir unseren Kunden einen Wettbewerbsvorteil am Markt und einen wirklichen Mehrwert.”

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: