Aktuelle MeldungenUnternehmen

Teilnehmerfeld für „Effizienz-Preis NRW 2015″ steht fest

NRW-Unternehmen zeigen Innovationskraft bei ökologischen Produkten

Duisburg – Insgesamt 42 mittelständische Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen bewerben sich derzeit um den mit insgesamt 15.000 Euro dotieren Effizienz-Preis NRW. Dies steht nach Ablauf der Bewerbungsfrist Ende Juni nun fest. Mit dem Effizienz-Preis NRW, der alle zwei Jahre verliehen wird, prämiert die Effizienz-Agentur NRW 2015 innovative ressourcenschonende Produkte „Made in Nordrhein-Westfalen”. Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr die Produktgestaltung und das Design. Beide gelten als Schlüssel zum effizienten Material- und Energieeinsatz über den gesamten Lebenszyklus eines Produktes hinweg, von der Rohstoffgewinnung über den Herstellprozess und die Gebrauchsphase bis hin zur Wiederverwertung.

Effizienz-Preis NRW 2015 - Fotonachweis: © Effizienz-Agentur NRW
Effizienz-Preis NRW 2015 – Fotonachweis: © Effizienz-Agentur NRW

Das Bewerberfeld spiegelt dabei einen wesentlichen Trend im Bereich „grüner Produkte” wider: Ressourcenschonung ist branchenübergreifend zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor und Innovationsmotor geworden. Die Spannbreite der teilnehmenden Unternehmen reicht von Ingenieurbüros über Produktionsbetriebe aus dem Bereich Maschinen- und Anlagenbau bis hin zu gemeinnützigen Organisationen, vom Ein-Mann-Betrieb bis zum „klassischen KMU” mit 200 bis 400 Mitarbeitern.

Bei den eingereichten Bewerbungen handelt es sich z.B. um ressourcenschonende Lösungen in den Bereichen Abwasserwärmenutzung, Möbelbau, klimaneutrale Herstellung von Kunststoffspritzgussteilen, Hochtemperaturkorrosionsschutz, Lüftungssysteme und innovative Verpackungssysteme.

Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft jetzt eine hochkarätig besetzte Experten-Jury bestehend aus: Dr. Thomas Delschen (Präsident des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen), Prof. Karin-Simone Fuhs (Direktorin Hochschule ecosign, Köln), Prof. Dr. Christa Liedkte (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH), Uwe Lück (Referent Technologie und Innovation IHK Ostwestfalen zu Bielefeld), Gabriele Poth (Leiterin Zentrum für Umwelt und Energie der HWK Düsseldorf), Burkhard Remmers (Leiter internationale Kommunkation Wilkhahn GmbH & Co.KG) und Ulrike Schell, (Mitglied der Geschäftsleitung Verbraucherzentrale NRW).

NRW-Umweltminister Johannes Remmel wird die Preisträger am 21. Oktober in festlichem Rahmen in Essen auszeichnen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button