München. Die Brötchen mit der Kraft der Sonne verdienen – das geht, auch ohne Solarmodule auf dem Firmendach. Ab sofort können sich alle Betriebe komplett mit Sonnenergie versorgen: Mit E.ON Profistrom Solar 2018 bietet E.ON Geschäftskunden erstmals ein Stromprodukt aus 100 Prozent Sonnenenergie. Der Strom wird im Umfang des Verbrauchs aus Solarkraftwerken und Photovoltaik-Anlagen gewonnen und in das Stromnetz eingespeist.

Quelle: E.ON Energie Deutschland GmbH

Quelle: E.ON Energie Deutschland GmbH

„E.ON Profistrom Solar richtet sich an alle Geschäftskunden, die auf Sonnenenergie setzen wollen, aber keine Möglichkeit haben eine eigene Solaranlage zu installieren“, erklärt Dr. Heinz Rosenbaum, Geschäftsführer der E.ON Energie Deutschland. Der Clou: Bei Abschluss des Vertrags erhalten Betriebe ihr persönliches E.ON Öko-Zertifikat. So nutzen sie die Energie der Sonne gleich doppelt – für ihren Betrieb und die Kundenzufriedenheit: Denn 87 Prozent aller Deutschen finden es gut, wenn Handwerksbetriebe für die Produktion, etwa von Back- und Wurstwaren, erneuerbare Energien nutzen, wie eine E.ON-Umfrage ergeben hat.

Ein Produkt, viele Vorteile: Neben einer Laufzeit von 24 Monaten und einer eingeschränkten Preisgarantie bis Ende Dezember 2018 profitieren Geschäftskunden beim E.ON Profistrom Solar zudem von der kompetenten Beratung der persönlichen Geschäftskunden Betreuung. Und dank dem Online-Manager „Mein E.ON“ haben Geschäftskunden von E.ON mehr Zeit für ihr Unternehmen. Ganz einfach und bequem können sie im Internet ihre Kunden- und Verbrauchsdaten verwalten, etwa den aktuellen Zählerstand eingeben oder den Abschlag ändern.

Quelle: E.ON Energie Deutschland GmbH

Quelle: E.ON Energie Deutschland GmbH

Quelle: E.ON Energie Deutschland GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: