Aktuelle MeldungenUnternehmen

Roxtec beliefert Dresdener Klär- und Biogasanlage mit Kabelabdichtungen

Hamburg – Roxtec, führender Anbieter innovativer Kabel- und Rohrdurchführungen für eine Vielfalt von Branchen, ist bereits seit 2009 für die Kläranlage Dresden-Kaditz im Einsatz. Anlass war die Erweiterung der Anlage um eine biologische Schlammbehandlung. Das dabei anfallende Biogas wird zur Erzeugung regenerativen Stroms und Wärme genutzt. Um die Anlage vor hohem Grundwasser und aggressivem Klärgas zu schützen, entschied sich die Stadtentwässerung Dresden für Kabelabdichtungen von Roxtec. Aufgrund ihrer Einfachheit und Flexibilität passen die Produkte optimal zu den komplexen Anforderungen der Kläranlage. Der Eigentümer setzt nun auf sukzessive Erweiterungen, die den Anlagenbetrieb noch nachhaltiger gestalten sollen. Derzeit wird die Belebungsanlage des Klärparks modernisiert.

Tag für Tag gehen 120.000 Kubikmeter Abwasser durch die Kläranlage Dresden-Kaditz, bevor sie in die Elbe eingeleitet werden. Um die verbleibende Masse um 30 Prozent zu verringern, hat der Eigentümer, die Stadtentwässerung Dresden, in biologische Klärschlammbehandlung investiert. Seit 2011 erzeugt die Anlage so täglich 20.000 Kubikmeter Biogas, die in einem Blockheizkraftwerk in Strom und Wärme umgewandelt werden und den Betrieb der Anlage sicherstellen.

Quelle: Roxtec GmbH
Quelle: Roxtec GmbH

Klare Entscheidung für Roxtec

Die Entscheidung für Roxtec sei schnell gefallen, erklärt Wolfgang Gesang, der als Elektroingenieur für die Klärschlammbehandlung der Dresdener Anlage zuständig war. „Wir benötigten Einführungsdichtungen für insgesamt zirka 2.000 Kabel mit sehr unterschiedlichen baulichen Anforderungen“, berichtet Gesang. „Die Einfachheit und hohe Flexibilität der Dichtungen, die optimal zu unseren vielfältigen Bedürfnissen passen, haben mich sofort überzeugt.“ Zudem erfüllten die Roxtec Produkte sämtliche Vorgaben der Kläranlage an Wasser- und Gasdichtigkeit, sodass das beauftragte Planungsunternehmen PROWA Ingenieure Dresden GmbH diese problemlos für das Erweiterungsprojekt spezifizieren konnte.

Viele Kabel pro Öffnung

Roxtec unterstützte die Planer, Bauunternehmer und Installateure über die gesamte Projektdauer von zwei Jahren hinweg und stand ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Die Roxtec Dichtungen wurden in Wände, Böden und Decken sowie unter dem Doppelboden im Schaltraum der Kläranlage installiert. Mit dem Ergebnis war Wolfgang Gesang mehr als zufrieden: „Ein großer Pluspunkt des Roxtec Systems verglichen mit anderen Lösungen besteht darin, dass wir eine Vielzahl von Kabeln in einer Öffnung abdichten konnten. Zudem haben wir viel Zeit gespart, da wir die Kabel zunächst verlegt und dann erst im zweiten Schritt abgedichtet haben.“ Dies war möglich, da die Roxtec Dichtungsmodule teilbar sind und sich um die Kabel herumlegen ließen.

Nachhaltige Lösung für die Zukunft

Dank Multidiameter™, einer Erfindung, die auf entfernbaren Pellen basiert, konnten die Module außerdem an Kabel verschiedener Durchmesser angepasst werden. „Einige Dichtungen haben wir sogar ganz ohne Kabel montiert, um Reserven für eine spätere Nachbelegung zu gewinnen“, erklärt Gesang. Damit ist die Kläranlage schon jetzt bestens für die Zukunft gerüstet: Die Stadtentwässerung Dresden setzt ihr Engagement für die Umwelt kontinuierlich fort. Seit Frühjahr 2015 erweitert sie die Belebungsanlage des Klärparks, bis 2018 will der Betreiber das derzeitige Provisorium dann in eine zukunftsfähige Lösung überführen.

Quelle: Roxtec GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"