DÜSSELDORF / LANDSHUT – Prologis, Inc., weltweiter Marktführer in der Industrieimmobilien- Branche, startete gestern offiziell den Bau des maßgeschneiderten Logistikzentrums für die BMW Group im Raum Landshut.

Etwa 60 Gäste, darunter Vertreter aus Wirtschaft und Politik, informierten sich bei der feierlichen Grundsteinlegung über die geplante 118.000 Quadratmeter große Immobilie und ihre Bedeutung für den Standort im Nordosten Münchens.

Foto der Grundsteinlegung (© Prologis)

Foto der Grundsteinlegung (© Prologis)

Freuen sich über den Baustart für das 118.000 Quadratmeter große Logistikzentrum: (v.l.) Thomas Karmann (Senior Vice President, Regional Director Northern Europe, Prologis), Erwin Schneck (Dritter Bürgermeister, Stadt Landshut), Wilhelm Hutzenthaler (Erster Bürgermeister, Gemeinde Bruckberg), Wolfgang Baumann (Leiter des weltweiten Teilelogistikmanagements der BMW Group), Sascha Petersmann (Vice President, Market Officer Süddeutschland, Österreich, Schweiz, Prologis) und Peter Dreier (Landrat, Landkreis Landshut).

Zusätzlich zu der Logistikimmobilie sind ein Nachschublager mit zirka 20.250 Quadratmetern und ein Administrationsgebäude mit rund 5.550 Quadratmetern geplant. „Dass wir nun auch die Bestätigung für die beiden zusätzlichen Gebäude erhalten haben, ist ein schöner Vertrauensbeweis für unsere Partnerschaft mit der BMW Group“, sagt Thomas Karmann, Senior Vice President, Regional Director Northern Europe, Prologis. „Dieses Großprojekt ist eine ausgezeichnete Ergänzung zu unserem bestehenden Portfolio. Die Immobilie passt perfekt in unsere Strategie, selektiv an Top-Standorten in Deutschland zu wachsen.“

Prologis entwickelt damit insgesamt fast 144.000 Quadratmeter im Nordosten der Metropolregion München, direkt an der A92 auf den Gemarkungen Bruckberg-Gündlkofen sowie Stadt Landshut. Das Grundstück mit einer Fläche von 248.000 Quadratmetern ist eines von nur wenigen Arealen in der Region, auf denen eine derart umfangreiche Entwicklung möglich ist. Mit der baulichen Planung und Umsetzung des Projekts hat Prologis die europaweit tätige Unternehmensgruppe Goldbeck beauftragt.

Die komplette Fertigstellung des Logistikzentrums soll im ersten Quartal 2016 erfolgen. Das Gebäude ist entsprechend den Silber-Standards der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) geplant.

Prologis besitzt und verwaltet in Deutschland rund 2 Millionen Quadratmeter Logistik- und Distributionsflächen (Stand: 31. März 2015).

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: