Matratzen sind wichtige Bestandteile in jeder Wohnung, denn ohne sie ist ein entspanntes und bequemes Schlafen nicht möglich. Mittlerweile gibt es gerade im Bereich der Matratzen ein umfangreiches Angebot, so dass es oftmals gar nicht so leicht ist, das passende Modell für sich zu finden.

Während die Matratze bis vor einigen Jahren überwiegend in Fachgeschäften gekauft worden ist, wird heutzutage eher das Online Angebot angenommen. Sicherlich fehlt hierbei die dementsprechende Beratung oder das Ausprobieren, doch oftmals ist online einfach der Preis ausschlaggebend, um das Online Geschäft vorzuziehen.

Immer mehr Matratzen werden Online gekauft

Gute Matratzen sorgen für erholsamen Schlaf

Foto: MG_Pictures / pixabay.com

Der Online Einkauf wird immer beliebter, denn häufig sind die Artikel nicht nur günstiger, sondern werden auch direkt nach Hause geliefert. Das bezieht sowohl Kleidung, Haushaltsgeräte, Spielzeug, Möbel sowie auch Matratzen mit ein.

Gerade durch die Hektik des Alltags fehlt einfach vielen Menschen die Zeit, sich in verschiedenen Geschäften beraten zu lassen, um die richtige Matratze zu finden. Mal ganz davon abgesehen, dass sie im Anschluss auch noch nach Hause transportiert werden muss, da eine Lieferung häufig mit hohen Kosten verbunden ist.

Die Vorteile vom Online Matratzenkauf liegen klar auf der Hand. Auf der einen Seite ist eine umfangreiche Auswahl vorhanden, der Zeitfaktor ist geringer, es entstehen meist keine Transportkosten und die Preise sind in der Regel deutlich günstiger. Einige Hersteller bieten mittlerweile sogar eine Art Probeschlafen an. Das bedeutet, dass die Matratze für einen gewissen Zeitraum getestet werden kann, um zu schauen, ob sie den eigenen Ansprüchen entspricht. Ist das nicht der Fall, kann sie problemlos wieder abgeholt werden, um sie beispielsweise durch ein anderes Modell zu ersetzen.

Infos zu Bodyguard, Casper und Emma

Oftmals ist es alles andere als leicht, eine Entscheidung beim Kauf einer neuen Matratze zu treffen. Das liegt nicht nur daran, dass sich viele Modelle sehr ähnlich sind, sondern die Unterschiede im ersten Moment nicht wirklich erkennbar sind. Schauen wir uns dazu doch einmal eine Matratze aus dem Hause Bodyguard, Casper und Emma an. In allen drei Fällen ist nur ein Online Kauf möglich, so dass ein Probeliegen nicht durchgeführt werden kann.

Bodyguard

Der der Bodyguard Matratze handelt es sich um eine Schaummatratze, die in sieben Liegezonen eingeteilt ist. Damit eine individuelle Anpassung möglich ist, lässt sich die Matratze problemlos wenden und somit von beiden Seiten nutzen. Wenn wir uns die Schaumschichten anschauen, stellen wir fest, dass es sich um zwei Schaumschichten handelt, die für unterschiedliche Härtegrade sorgen. Die Matratze hat gerade mal eine Höhe von 18,5 Zentimeter und zählt damit zu den dünnsten Matratzen überhaupt. Bei den Schlaf Experten kann man aktuelle Tests zur Bodyguard Matratze ansehen.

Casper

Ebenso wie bei Bodyguard besteht auch die Casper Matratze aus Schaum, wobei eine Mischung aus harten und weichen Schäumen verwendet wird. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Basisschaum, Übergangsschicht, Memoryschicht und Latexschicht, die sich alle in sieben Liegezonen einteilen lassen.

Emma

Im Gegensatz zu den anderen beiden Matratzen handelt es sich hierbei um eine Kaltschaummatratze, durch die ein adaptives und progressives Einsinken ohne Weiteres möglich ist. Bei der Herstellung werden drei verschiedene Schichten verwendet, die sich auch einer Basis aus Kaltschaum, Viskoschaum und dem patentierten Airgocell zusammensetzt. Die Kaltschaumschicht hat zudem den Vorteil, dass sie sich auf die Schulterzone entlastend auswirkt.

Marketing der Matratzen Start-Ups ist mutig

Der Begriff Start Up ist mittlerweile nicht mehr neu und in immer mehr Geschäftsbereichen zu finden, so auch im Matratzenbereich. Doch hat ein Matratzen Start Up die Chance, sich in Zukunft mit großen Unternehmen wie beispielsweise Zalando zu vergleichen, die sich auf dem Markt einen Namen gemacht haben?

Der wesentliche Unterschied zu anderen Unternehmen besteht darin, dass die Matratzen Start-Ups One-Fits-All-Matratzen anbieten. In der Regel wird die Matratze vollkommen zusammengerollt ausgeliefert, wobei der Versand meist kostenlos offeriert wird. Es handelt sich fast immer um Kaltschaummatratzen und nicht um Federkernmatratzen, was jedoch kein Nachteil sein muss, wie man hier nachlesen kann. Auch bei Nichtgefallen besteht für den Kunden die Möglichkeit, die Matratze kostenlos zurückzusenden oder abholen zu lassen. Hier punkten die Matratzen Start Ups mit einem Rückgaberecht von 100 Tage.

Die Versprechen der einzelnen Matratzen Start Ups sind im Grunde genommen alle gleich, denn sie offerieren eine tolle Matratze, sicherer und einfacher Einkauf, kostenloser Versand sowie ein 100 tägiges Rückgaberecht.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: