Berlin – Mit einem Mausklick können sich Kunden medizinische Produkte in der Online-Apotheke bestellen und bequem nach Hause liefern lassen, egal ob rezeptpflichtig oder nicht. Dabei erfreuen sich die digitalen Apotheken wachsender Beliebtheit. Die Arzneimittelindustrie ist endgültig im E-Commerce angekommen: Laut bitkom-Studie bestellen 55 Prozent aller Internetnutzer ihre Medikamente online. Dutzende Online-Apotheken stehen im massiven Wettbewerb um Online-Kunden und investieren entsprechend in ihre E-Commerce-Plattformen, die nicht selten über hunderttausend Artikel umfassen. Die eurapon Online-Apotheke aus Bremen zählt nach eigenen Angaben zu den 20 umsatzstärksten Versandapotheken in Deutschland und hat vor kurzem ihren Online-Shop von der Berliner Digitalagentur Neofonie komplett neu entwickeln lassen.

Online-Apotheken liegen im Trend

Online-Apotheken liegen im Trend
Quelle: Neofonie

Online-Versandhäuser Amazon, Otto und Baur sind Vorbilder

Online-Shops können heute vor allem dadurch punkten, dass sie ein großes Produktsortiment anbieten. Kunden mögen es zu stöbern und eine große Auswahl an Kaufmöglichkeiten präsentiert zu bekommen. Große Online-Versandhäuser, wie Amazon, Otto und Baur machen es vor und bieten eine große Anzahl unterschiedlicher Artikel. Auch Online-Versandapotheken haben eine vergleichsweise große Produktpalette. Diese digitalen Apotheken müssen die große Produktvielfalt abdecken können, dem hohen Traffic standhalten und die Bestellabwicklung, unter anderem von rezeptpflichtigen Medikamenten, so einfach und schnell wie möglich gestalten. Die Herausforderung für Online-Apotheken besteht nun darin, das große Produktangebot der jungen wie auch älteren Zielgruppe vor allem benutzerfreundlich und individuell zur Verfügung zu stellen.

Online-Apotheke eurapon macht es vor

Das Bremer Unternehmen eurapon unterzog nun mithilfe der Berliner Digitalagentur Neofonie ihrer Website einem Relaunch. Diese erscheint in einem frischen Design und nützlichen Funktionen. Mithilfe eines EAN-Codes oder Krankheitssymptomen kann der Nutzer nach passenden Medikamenten suchen und auch rezeptpflichtige direkt online bestellen. Im Rahmen von redaktionellen Themenwelten gibt die eurapon Online-Apotheke ihren Nutzern Tipps zur Erkennung, Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten. Ein Gesundheitsglossar stellt zusätzliche Informationen bereit. Die neue Online-Apotheke funktioniert auf Desktop-PCs und mobile Endgeräten wie Smartphones aufgrund des responsiven Designs gleichermaßen. Tobias Singer, Leiter Marketing eurapon, ist zufrieden mit dem neuen Online-Shop: “Unsere neue Online-Apotheke kommt beim Kunden sehr gut an. Das zeigt sich beispielsweise an der hohen Zahl der Bestellungen.”

Quelle: Mashup Communications GmbH/Neofonie GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: