Aktuelle MeldungenUnternehmen

Noerpel Gruppe startet neuen Standort bei Hamburg

Die Hamburger Ascherl-Noerpel GmbH & Co. KG hat im April neue Hallen- und Büroflächen im Logistikzentrum Eurolog Rade bezogen. Zum 1. Mai startete der operative Betrieb planmäßig. Größter Kunde am neuen Standort ist die 2 GO Shoe Company GmbH, Westerheim. Für sie werden hier Schuhe der Marken Mustang Shoes und COSMOS Comfort gelagert und umgeschlagen.

In der Metropolregion Hamburg betreibt die Noerpel Gruppe bisher schon zwei Niederlassungen mit zusammen rund 15.000 Quadratmetern eigener Lager- und Logistikfläche. Diese sind hoch ausgelastet, daher benötigte das Unternehmen für weiteres Wachstum jetzt eine weitere Immobilie. „Wir freuen uns, dass wir Noerpel mit unserem Logistikstandort in Rade überzeugen konnten“, sagt Jan Dietrich Hempel, Vorstand der Garbe Logistic AG.

Quelle: Garbe
Quelle: Garbe

Für die Wahl der neuen Logistikanlage waren vor allem die verkehrsgünstige Lage und die Hafennähe entscheidende Gründe. „Vom Standort Rade-Wenzendorf können wir für unsere Kunden die Hinterlandverkehre optimieren“, sagt Stefan Noerpel-Schneider, geschäftsführender Gesellschafter der Noerpel Gruppe. „Im Hamburger Hafen eingehende Überseecontainer entladen wir hier sofort und lagern die Ware ein.“ Die Distribution verantwortet ebenfalls der Logistikdienstleister: Die Mitarbeiter übernehmen die Kommissionierung und den Versand an den Handel in die Benelux-Staaten, nach Frankreich sowie in mehrere Länder Osteuropas.

Neuer Standort, erfahrene Mitarbeiter

In Rade-Wenzendorf beschäftigt Ascherl-Noerpel zahlreiche Mitarbeiter, die bislang schon für das Unternehmen in Hamburg tätig waren. „Ihre Erfahrung und ihr Know-how sind mit dem Projekt an den neuen Logistikstandort umgezogen“, sagt Ascherl-Noerpel Geschäftsführer Berthold Bernecker. „Mit dieser Integration konnten wir einen nahtlosen Übergang garantieren.“

Das Logistikzentrum Eurolog Rade ist ein Objekt der Garbe Logistic AG, Hamburg. Es liegt an der Autobahn A 1 in unmittelbarer Nähe zur Anschlussstelle Rade. Über die Autobahn A 7 sowie an die Bundesstraßen B 3 und B 75 ist es optimal angebunden. Bis zum Hamburger Hafen sind es 25 Kilometer. Bei der Vermietung des Objekts war BNP Paribas Real Estate, einer der bundesweit führenden Immobilienberater, vermittelnd tätig.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"