Aktuelle MeldungenUnternehmen

Neuer Partner, neuer Name: Aus CSS Vaduz wird ADVIGON

Erster Messeauftritt auf der DKM 2015 in Dortmund

Vaduz / Hamburg – Anfang des Jahres übernahm die HanseMerkur Holding AG eine Mehrheitsbeteiligung an der CSS Versicherung AG in Vaduz. Die vergangenen neun Monate wurden für einen Repositionierungsprozess genutzt, der auch im neuen Namen zum Ausdruck kommt. Ab sofort firmiert die Gesellschaft unter Advigon Versicherung AG. Der Name, abgeleitet aus dem englischen Wort „advice“, steht für einen exzellenten Rundum-Service und ein breites Leistungsspektrum im ambulanten und stationären Ergänzungsschutz für gesetzlich Krankenversicherte in Deutschland. Erstmals präsentiert sich die Advigon auf der DKM 2015, der Leitmesse der Finanz- und Versicherungsbranche, vom 27. – 29. Oktober 2015 in Dortmund. Im Fokus stehen die nach Art der Schadenversicherung kalkulierten Tariflinien privat ambulant und privat stationär mit flexiblen Tarifbausteinen, die eine umfangreiche Versorgung beim Arzt, Zahnarzt, Heilpraktiker und im Krankenhaus bieten. Für die Zukunft ist geplant, die Advigon als innovativen Anbieter in der Krankenversicherung und Risikovorsorge zu positionieren.

Quelle: Advigon Versicherung AG
Quelle: Advigon Versicherung AG

Advigon Geschäftsführer Godehard Laufköter sieht den Liechtensteiner Versicherer im Wettbewerb gut positioniert: „Die Kunden profitieren nach der technischen Migration der Bestände auf die leistungsstarken IT-Systeme der HanseMerkur von schlanken Prozessen und einer kostengünstigen Verwaltung ihrer Verträge. Das kommt auch in weitgehend beitragsstabilen Tarifen bis mindestens zum 1. Januar 2017 zum Ausdruck. Nur 10 Prozent des Bestandes werden Anfang 2016 von einer geringen Beitragsanpassung betroffen sein.“ Vorteilhaft für die Kunden der Advigon wirkt sich zudem aus, dass die Zusatzversicherungen nach Art der Schaden kalkuliert sind. Preiserhöhungen aufgrund des Zinstiefs kann es also nicht geben. Zudem sind die Weichen auf Wachstum gestellt, da die Gesellschaft in Deutschland auf die historisch guten Verbindungen zu Maklern und freien Vertrieben zurückgreifen kann. Ein eigenes VertriebsPortal http://www.advigon-vertriebsportal.com bietet den Vermittlern umfangreiche Informationen und Services zur neuen Gesellschaft.

Quelle: Advigon Versicherung AG
Quelle: Advigon Versicherung AG

Zur DKM 2015 (Stand 4-A10) präsentiert die Advigon Versicherung AG die Produktlinien privat ambulant und privat stationär mit flexiblen Tarifbausteinen, die eine umfangreiche Versorgung beim Arzt, Zahnarzt, Heilpraktiker und im Krankenhaus bieten. Bei Nichtinanspruchnahme der Leistungen wird in beiden Modulen ein Schadenfreiheitsrabatt von bis zu 25 Prozent gewährt.

Tarif privat ambulant und seine Bausteine

Für eine optimale Zahnversorgung kann der Kunde zwischen den drei Bausteinen zahnersatz plus, zahnersatz ideal sowie zahngesundheit spezial wählen, die von der Reduzierung der Eigenbeteiligung für Zahnersatz bis zu einer 100-Prozent-Erstattung bei Zahnbehandlung und Prophylaxe oder der Kostenübernahme bei Kieferorthopädie reichen. Das Modul privat ambulant vorsorge spezial erstattet Zuzahlungen für ambulante Vorsorgeuntersuchen ebenso wie Kosten für Sehhilfen, Auslandskrankenschutz bei Reisen und Mehrkosten bei freier Krankenhauswahl. Und mit dem Baustein privat ambulant alternativmedizin spezial lassen sich die Eigenbeteiligungen beim Heilpraktiker, Homöopathen oder Arzt für komplementär-medizinische Verfahren um 80 Prozent reduzieren.

Quelle: Advigon Versicherung AG
Quelle: Advigon Versicherung AG

Tarif privat stationär: Basisbaustein und Ergänzungsbausteine

Diese Zusatzversicherung mit einem Basisbaustein (privat stationär klinik plus) für Wahlleistungen wie Zweibettzimmer und Privatarzt ermöglicht die ideale Aufstockung des gesetzlichen Grundschutzes auf Privatpatientenniveau im Krankenhaus. Zwei Ergänzungsmodule, privat stationär privatarzt spezial & privat stationär komfort premium, mit Wahlleistungen für Privatarzt, stationäre Tagesgelder, psychologische Behandlung sowie Einbettzimmer, Kurtagegeld und Rooming-in sichern gesetzlich Versicherten den Zugang zur Erste-Klasse-Versorgung im stationären Bereich.

RechnungsApp mit Fotofunktion

Die Kunden der Advigon profitieren in Kürze vom papierlosen Service der Leistungsregulierung über die RechnungsApp. Arztrechnungen und Rezepte lassen sich per iPhone ab Betriebssystem iOS7 einfach abfotografieren und versenden. Ein Einblick in den Bearbeitungsstatus der Rechnungen ist ebenfalls stets möglich.

Quelle:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"