Berlin. Der Markendiscounter Netto erweitert seinen Service für seine Kunden nun auch im mobilen Bereich. Dazu werden bestimmte Lebensmittel seit Februar mit Quick-Response-Codes (kurz: QR) ausgezeichnet. Vorrangig bezieht sich diese Codierung auf ausgewählte Produkte, wie BioBio Paprika und Rispentomaten, Chicoree, Dua Salanova, PremiumN Rispentomaten und PremiumN Minisweet Paprika. Hierbei handelt es sich ausschließlich um Netto Eigenmarken. Netto teilte jedoch bereits mit, dass es bei dieser Auswahl nicht bleiben solle, da Erweiterungen im Laufe des Jahres geplant seien.

Viele Verbraucher fragen sich nun, welche Vorteile solch ein QR mit sich bringt und wieso es auf den Produkten so sinnvoll zu sein scheint. Mit Hilfe des QR- Codes kann sich der Verbraucher nun in Sekundenschnelle über die Herkunft und den Inhalt seiner Ware informieren. Somit bleibt nichts mehr dem Zufall überlassen. Darüber hinaus soll ab diesem Jahr auch erstmals jeder Handzettel mit QR Codes versehen werden, um dem Kunden die volle Transparenz der Produkte offen zulegen.

Dass dieses System funktioniert, bewies Netto schon im vergangenen Jahr, als der Markendiscounter die QR Codes schon auf seinen hauseigenen Fleischartikeln der Marke „Gut Ponholz“ eingeführt hat. Das positive Kundenfeedback gab dem Konzept recht, weswegen Netto nun auf Gemüse und Obst setzt.

Als weiteres Extra erfährt man durch den kostenlosen Scan nicht nur mehr über die Herkunft des Produktes, sondern kann sich auch passende Kochvideos anschauen und an Gewinnspielen teilnehmen. Neben diesen Features gibt es auch die Möglichkeit sich über das Onlineportal kaufDA sich jederzeit und individuell über seine Lieblingsprodukte zu informieren. Somit blättert man sich virtuell durch die Prospekte und informiert sich online über die Netto Angebote bei kaufDA.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: