Aktuelle MeldungenUnternehmen

meurer stellt 15 neue Azubis ein

Die Ausbildungsstrategie der meurer Verpackungssysteme GmbH aus Fürstenau bewährt sich erneut: Investitionen in die Ausbildung eigener Fachkräfte.

Das international agierende Maschinenbauunternehmen im Bereich der Sekundärverpackung gratulierte in diesem Jahr den Auszubildenden am Produktionsstandort in Freren zur erfolgreich bestandenen Prüfung. Jeder von Ihnen erhielt nach dreieinhalb Jahren umfangreicher Ausbildung das IHK-Prüfungszeugnis zum Zerspanungsmechaniker und einen Arbeitsvertrag von meurer.

Quelle: Open PR
Quelle: Open PR

10 Ausbildungsberufe bei meurer

Die Zerspanungsmechaniker fertigen Präzisionsbauteile aus Metall durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen oder Schleifen. Dabei arbeiten sie in der Regel mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Diese richten sie ein, können sie programmieren und überwachen den Fertigungsprozess.

Neben den Zerspanungsmechanikern werden Industriemechaniker , Elektroniker, Mechatroniker, und Fachkräfte für Lagerlogistik ausgebildet. Der früher als „Technischer Zeichner“ bekannte Ausbildungsberuf wird heute in „Technischer Produktdesigner“ und „Technischer Systemplaner“ unterschieden und ebenfalls als Ausbildungsberuf bei meurer angeboten. Außerdem können Ausbildungen für Industriekaufleute, Fachinformatiker und der duale Studiengang „Bachelor of Engineering“ absolviert werden.

Optimale Vorbereitung

Ausbildungsleiter Theo Kolde (l.), Produktionsleiter Thomas Pünt (2.von rechts) und Simone Kottwitz im Namen der Personalabteilung gratulierten den erfolgreichen Prüflingen und freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit den ausgebildeten Fachkräften in der Einzelteilfertigung in Freren.

„Wir haben festgestellt, dass die Investition in den eigenen Nachwuchs viele Vorteile mit sich bringt, da unsere Auszubildenden schon während der Lehrzeit mit unseren Maschinen arbeiten. Nach der Ausbildung können sie optimal damit umgehen.“, blickt Theo Kolde optimistisch in die Zukunft.

Das Thema „Ausbildung“ hat auch nach dem Eigentümerwechsel an den US-amerikanischen Mischkonzern ITW aus Glenview, Illinois bei meurer Priorität. Das wird nicht nur an der Anzahl der Auszubildenden, aktuell sind es 43, bei mehr als 600 Mitarbeitern deutlich. Das Unternehmen fördert und fordert den Nachwuchs. Nicht nur die Neuerrichtung der Lehrwerkstätten an den Produktionsstandorten Fürstenau und Freren, sondern auch die Unterstützung bei betriebs- und schulübergreifenden Projekten wie der Teilnahme an der Berufsmeisterschaft zur mobilen Robotik vom 24.-26.02.2014 in der BBS Brinkstraße in Osnabrück gehen für die Verpackungsspezialisten aus Fürstenau damit einher.

Internationale Erfahrungen

Großer Wert wird auf das fachliche Know-how einerseits, aber auch auf die Internationalität andererseits gelegt. Darum bietet die meurer Verpackungssysteme GmbH ihren Auszubildenden in allen Berufen die Möglichkeit eines Auslandsaufenthaltes, bei dem sie Erfahrungen sammeln können. Dies geschieht in Kooperation mit der BBS Brinkstraße. Auch von den aktuellen Prüflingen wird diese Option sehr geschätzt und genutzt. Markus Bartschke war für vier Wochen in Schottland tätig.

„Wir konnten von der Erfahrung, die meurer in der Ausbildung junger Menschen hat, nur profitieren“, so die erfolgreichen Absolventen

Quelle: Open PR

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"