Aktuelle MeldungenUnternehmen

Kundenstamm von HD+ wächst auf über 1,6 Millionen

Unterföhring – HD+ wächst kontinuierlich: Zum 31.12.2014 verfügt das Unternehmen über 1.654.330 zahlende Kunden. Das sind 17 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (31.12.2013: 1.412.554). Zudem befinden sich rund 1,4 Millionen Haushalte in der kostenlosen Testphase und bilden somit das engere Potenzial für weiteres Wachstum. Damit nutzen erstmals über drei Millionen Haushalte die Möglichkeit, über Satellit das Programm von 20 der größten Privatsender in brillantem HD zu sehen.

Quellenangabe: "obs/HD PLUS GmbH/HD+"
Quellenangabe: “obs/HD PLUS GmbH/HD+”

“Die Zahl von über 1,6 Millionen zahlenden Kunden zeigt, dass das Geschäftsmodell von HD+ – bessere Qualität für einen fairen Preis – weiterhin attraktiv für alle Beteiligten wie Sender, Hersteller, Handel und nicht zuletzt dem Zuschauer ist”, sagt Wilfried Urner, Vorsitzender der Geschäftsführung der HD PLUS GmbH. “Mit insgesamt über 3 Millionen Nutzern nach fünf Jahren haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht”, so Urner.

5 Jahre nach dem Start umfasst HD+ 20 private HDTV-Sender

Das Geschäftsjahr 2014 stand ganz im Zeichen der Weiterentwicklung. Mit dem Disney Channel HD, RTL NITRO HD, n-tv HD, ProSieben MAXX HD und TLC HD sind 2014 fünf neue Sender auf die HD+ Plattform aufgeschaltet worden. Am 1. Januar 2015 ist SAT.1 Gold HD dazugekommen. Neben 20 der größten Privatsender können HD+ Kunden auch mehr als 30 weitere Sender in bester Bild- und Tonqualität empfangen.

Auch beim non-linearen Mediathekendienst der HD PLUS GmbH – HD+ RePlay – wurde das Angebot 2014 ausgebaut: Mit sixx, SAT.1 Gold, ProSieben MAXX und TLC ist HD+ RePlay auf aktuell 12 Mediatheken gewachsen. Mit HD+ RePlay können sich die Nutzer ihre Lieblingsfilme und -serien sieben Tage nach der Erstausstrahlung beliebig oft und zeitversetzt in TV-Qualität anschauen.

UHD: Mindestvoraussetzung HD

Mit Ultra HD – kurz UHD – kommt der nächste Qualitätssprung. Das Interesse der Verbraucher an UHD-TV-Geräten zieht spürbar an, doch bisher gibt es kaum UHD-Content, von UHD-Sendern ganz zu schweigen. “Unser Ziel ist es, bei HD+ so rasch wie möglich UHD-Inhalte anzubieten, die deutlich über ein klassisches Demo-UHD-Angebot hinausreichen werden”, so Urner. Doch auch solange es noch keine UHD-Inhalte gibt, führe für Konsumenten, die sich ein neues TV-Gerät kaufen und ihr Programm über Satellit empfangen, kein Weg an HD+ vorbei. “Nur mit einem HD-Signal können die wesentlichen technologischen Vorzüge eines UHD-Fernsehgerätes bereits heute erlebt und die Qualitätsvorteile genutzt werden. Mit herkömmlicher Standard-Qualität als Quelle ist die Enttäuschung beim Kunden dagegen vorprogrammiert.”

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"