Aktuelle MeldungenUnternehmen

Internationale Crowdinvesting‐Plattform Companisto eröffnet Office

Die Crowdinvesting‐Plattform Companisto (www.companisto.com), die schon heute zu den führenden Anbietern in Europa gehört, eröffnet ihr erstes Auslands‐Office in Zürich. Bereits seit dem 10. März 2014 können Startup‐Teams des gesamten Kontinents über Companisto finanziert werden. Das Zürcher Office wird als erste Anlaufstelle für Gründer der dynamischen Schweizer Startup‐Szene dienen, die eine Finanzierung per Crowdinvesting anstreben.

Für die Zürcher Geschäftsstelle von Companisto wurde das Team vergrössert: Patricia Handl arbeitete in Medienunternehmen in der Schweiz, Österreich und Deutschland, ehe sie in die Startup‐Szene wechselte, um dort zahlreiche Startups in der Gründungs‐ und Aufbauphase zu begleiten. Klaus Abele verantwortete in Deutschland den Aufbau der markt‐Gruppe, war als CEO der media swiss ag tätig und hat danach ins Venture Geschäft gewechselt. „Die Schweiz ist für Companisto ein idealer Markt, da es neben vielen kreativen Unternehmern ein grosses Potenzial an Investoren hat“, beschreibt Patricia Handl die gute Ausgangsbasis in der Schweiz. Gemeinsam werden beide fortan als kompetente Ansprechpartner für Schweizer Gründer fungieren. Startups können sich mit einer Unternehmenspräsentation unter startups‐ [email protected] für ein Crowdinvesting auf Companisto.com bewerben.

Quelle: Companisto
Quelle: Companisto

„Ziel dieser Expansion ist es, die besten und vielversprechendsten Unternehmer Europas anzuziehen und mit Investoren aus der ganzen Welt zu vernetzen. Schon heute stellen die Schweizer die drittgrösste Investorengruppe auf Companisto. Bekanntermassen gilt die Schweiz als eine der stabilsten Volkswirtschaften der Welt; darüber hinaus hat sich in den letzten Jahren aber auch die Schweizer Gründerszene stark entwickelt und schon viele erfolgreiche Startups hervorgebracht. Die Entscheidung für Zürich als Standort unseres ersten internationalen Offices war daher ein logischer Schritt“, erläutert Geschäftsführer Tamo Zwinge.

„Mit der internationalen Plattform companisto.com bieten wir auch solchen Startups, die auf eine internationale Ausrichtung setzen oder mittelfristig eine Internationalisierung anstreben, einen idealen Ausgangspunkt. Über Companisto können sie sich in kürzester Zeit einem breiten, internationalen Publikum vorstellen und Investoren und Multiplikatoren aus der ganzen Welt für sich gewinnen“, so Zwinge weiter.

Seit März 2014 ist Companisto als erste deutsche Plattform am europäischen Markt aktiv. Über die mehrsprachige Webseite (englisch/deutsch) www.companisto.com können sich Startups aus ganz Europa für ein Crowdinvesting bewerben; gleichzeitig sind Investitionen aus der ganzen Welt möglich.

Seit dem Start der Plattform im Juni 2012 wurden über die Plattform mehr als 17.000 Einzelinvestitionen mit einer Gesamtsumme von über 4,9 Mio. € getätigt. 15.000 Investoren aus 43 verschiedenen Ländern investieren schon heute in Startups auf der Plattform, darunter auch namhafte Business Angels und Venture Capital‐Gesellschaften.

Jedes Startup veröffentlicht auf Companisto eine detaillierte Präsentation für potentielle Investoren, die unter anderem ein Video, ausführliche Businesspläne und Finanzplanungen beinhaltet. Das Kapital, das Startups über Companisto erhalten können, ist nicht limitiert. Investoren – sogenannte Companisten – können jeden Betrag von 5 € bis 100.000 € investieren. Im Gegenzug für ihr Investment werden die Companisten zu Anteilseignern des Startups. Das bedeutet, dass sie fortan an Gewinnen, am Unternehmenswert und im Exitfall – dem Verkauf des Unternehmens – beteiligt werden.

Eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte der Companisto‐Plattform ist die Frozen Yogurt‐Kette Wonderpots (www.wonderpots.de), die 500.000 € innerhalb einer Woche einsammelte und 892 Investoren überzeugte. Auch Wonderpots expandiert nun nach Europa. Die erste ausländische Wonderpots‐Filiale wird am 10.04. in Zürich mit einer VIP‐Veranstaltung eröffnet.

Quelle: Companisto

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button