Aktuelle MeldungenUnternehmen

Industrie 4.0 – nur mit MES!

Mosbach – Immer wieder ist im Zusammenhang mit Industrie 4.0 von Dezentralisierung zu hören. Aber welche Folgen ergeben sich daraus für die Industrie und was bringt eine zunehmende Dezentralisierung der Fertigung? Warum Industrie 4.0 und Dezentralisierung nur mit einem Manufacturing Execution System (MES) möglich sind, erfahren Fertigungsunternehmen im neuen Whitepaper von MPDV.

Quelle: MPDV Mikrolab GmbH
Quelle: MPDV Mikrolab GmbH

Mit Industrie 4.0 wird nicht nur die Flexibilität sondern damit einhergehend auch die Komplexität in der Fertigung signifikant zunehmen. Dezentral organisierte oder sogar selbstregelnde Systeme helfen, diese zu beherrschen. Beispiele dafür sind eKanban oder ein dezentrales Transportmanagement – beides idealerweise integriert in ein MES. Dabei steckt oftmals mehr Potenzial in einer dezentralen Organisation als in innovativen Technologien. Wie ein MES-System dabei unterstützt, erfahren interessierte Fertigungsunternehmen im neuen Whitepaper „Industrie 4.0 – nur mit MES!“ von MPDV.

Whitepaper anfordern unter: http://mpdv.info/wpdezentral

Zukunftskonzept MES 4.0 konkretisiert.

Dieses neue Whitepaper setzt die Reihe der bisher erschienen Sammlungen an Fachinformationen zur Detaillierung des Zukunftskonzepts MES 4.0 fort und konkretisiert das Handlungsfeld „Dezentralität“.

Weitere Informationen dazu auch unter http://mpdv.info/zkmes40

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"