Uwe Lück: „Mittelstand in Ostwestfalen hat bei „grünen Produkten” großes Innovationspotenzial”

Duisburg – Mit dem Aufruf zur Teilnahme an dem mit insgesamt 15.000 € dotierten Effizienz-Preis NRW 2015 sucht die Effizienz-Agentur NRW erneut Vorreiter für grüne Industrie- und Endverbraucher-Produkte sowie Dienstleistungen. Als Schlüssel zur ökologischen Produktion rücken die Produktgestaltung und das Design immer stärker in den Fokus. Angesichts anhaltender Herausforderungen im Klimaschutz und in der Ressourcenschonung wird das Produktdesign zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsfaktor.

Fotonachweis: © Effizienz-Agentur NRW

Fotonachweis: © Effizienz-Agentur NRW

Als prominenten Innovations-Experten hat die Agentur Uwe Lück, Referent für Technologie und Innovation der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, in die Jury berufen. Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld steht als erste Anlaufstelle für Fragen zu Forschung, Technologie und Innovation bereit. Sie ist Mittler zu Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Hochschulen, freien Beratern, Kooperationspartnern und öffentlichen Förderstellen.

Fotonachweis: © Effizienz-Agentur NRW

Fotonachweis: © Effizienz-Agentur NRW

Uwe Lück: „Grüne Produkte liegen im Trend. Das belegt u.a. die kürzlich vom Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt (UBA) veröffentlichte Umweltbewusstseinsstudie. Auch die Industrie sowie kleinere und mittlere Betriebe haben die Chancen der “Green Economy” zum Teil bereits erkannt, wie eine Eurobarometer-Umfrage schon 2013 zeigte. Mit ökologischen Produkten können Unternehmen dementsprechend große Wettbewerbsvorteile erzielen. Wir freuen uns auf zahlreiche innovative Einreichungen zum Effizienz-Preis NRW aus der Region. Gerade bei „grünen Produkten” sehe ich großes Potenzial bei den Unternehmen im IHK-Bezirk und in ganz OWL.”

Um den „Effizienz-Preis NRW 2015 – Das ressourceneffiziente Produkt” (www.effizienzpreis-nrw.de), können sich mittelständische Unternehmen bis 1.000 Mitarbeiter und Unternehmenskooperationen aller Branchen mit Standort in NRW bis zum 8. Juni bewerben. Prämiert werden Produkte für Endverbraucher und Industrie sowie Serviceleistungen. Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen die Produkte bereits am Markt platziert sein oder als marktfähiger Prototyp vorliegen.

Weitere Jurymitglieder sind Dr. Thomas Delschen (Präsident des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen), Prof. Karin-Simone Fuhs (Direktorin Hochschule ecosign, Köln), Prof. Dr. Christa Liedkte (Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH), Gabriele Poth (Leiterin Zentrum für Umwelt und Energie der HWK Düsseldorf), Burkhard Remmers (Leiter internationale Kommunkation Wilkhahn GmbH & Co.KG) und Ulrike Schell, (Mitglied der Geschäftsleitung Verbraucherzentrale NRW).

Ausrichter des Preises ist die Effizienz-Agentur NRW, das Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz des Landes Nordrhein-Westfalen. Überreicht wird der Preis am 21. Oktober in Essen von NRW-Umweltminister Remmel.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: