Unternehmen bereits zum dritten Mal ausgezeichnet

Nieder-Olm – Die Erfolgsgeschichte der TRACOE medical GmbH mit Sitz in Nieder-Olm (Rheinland-Pfalz) setzt sich fort: Nach 2010 und 2013 wurde der führende Entwickler und Hersteller von Tracheostomiekanülen und Hilfsmitteln zur Beatmung von Patienten mit Luftröhrenschnitt und Kehlkopfoperationen beim bundesweiten Innovationswettbewerb bereits zum dritten Mal unter
die Top 100 gewählt und gehört damit zur Innovationselite innerhalb des deutschen Mittelstands. Top 100 ist bereits seit über 20 Jahren am Markt und das einzige Benchmarking für Innovationsmanagement in Deutschland, organisiert von der compamedia GmbH und unterstützt von Partnern wie dem Manager Magazin, der Fraunhofer-Gesellschaft e. V. und dem BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft. Geschäftsführer Stephan Köhler freut sich und sieht die Strategie des Unternehmens bestätigt: „Wir sind sehr stolz auf den Innovationsgeist unserer Mitarbeiter und merken, dass unser Konzept – gezielte Potenzialförderung der Mitarbeiter sowie Forschung und Entwicklung – aufgeht. Denn nur mit kompetenten und hoch motivierten Mitarbeitern kann TRACOE langfristig erfolgreich sein.“

Die Auszeichnung wurde jetzt von Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist, bekannter TV-Moderator und Mentor des Innovationswettbewerbs, im Rahmen des Mittelstands-Summits in Essen überreicht. Das in dritter Generation – von Stephan Köhler und seinem Schwager Dr. Thomas Jurisch – geführte Familienunternehmen entwickelt und fertigt seit 1972 Produkte für Patienten mit Luftröhrenschnitt oder Kehlkopfoperationen, exportiert in 86 Länder und ist mit rund 200 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in der Region Rheinhessen.

(FOTO: KD Busch/Compamedia) Top 100 Auszeichnung, Geschäftsführer Dr. Thomas Jurisch, Frau Catharina Jurisch und Ranga Yogeshwar (von links)

(FOTO: KD Busch/Compamedia) Top 100 Auszeichnung, Geschäftsführer Dr. Thomas Jurisch, Frau Catharina Jurisch und Ranga Yogeshwar (von links)

Innovation bedeutet Wachstum

TRACOE optimierte in den vergangenen Monaten interne Prozesse, verstärkte den Vertrieb und trennte Forschung und Entwicklung. „Wir müssen uns alle fünf Jahre neu erfinden, um weiter zu wachsen”, begründet Geschäftsführer Dr. Thomas Jurisch die neuen Strukturen. So konnte das Unternehmen in kürzester Zeit die Produktivität um 20 Prozent steigern. Mit der Übernahme der britischen KAPITEX Healthcare Ltd. im April 2016 hat TRACOE einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Expansion gemacht. In den Niederlanden wurde mit MC Europe eine eigene Tochtergesellschaft etabliert und in Nieder-Olm ein neues Headquarter bezogen. Qualität „made in Germany”, 19 Patente, alle in den vergangenen zehn Jahren erteilt, Patientenversorgung in der Klinik sowie im HomeCare-Bereich, mehr als 20 Prozent Marktanteil – alles Faktoren, die dazu beigetragen haben, dass es TRACOE bereits zum dritten Mal unter die Top 100 geschafft hat.

Über den Innovationswettbewerb

Grundlage der Einstufung in die Top 100 ist ein wissenschaftliches Auswahlverfahren. Unter der Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien, werden im Rahmen einer Benchmarkingstudie alle teilnehmenden Unternehmen mit Blick auf das Innovationsmanagement und den -erfolg miteinander verglichen. Um in den Kreis der Top 100 aufgenommen zu werden, müssen die Bewerber in fünf Kategorien überzeugen: „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing/Außenorientierung“ sowie „Innovationserfolg“. Über 4.000 Unternehmen haben sich in diesem Jahr für eine Teilnahme an Top 100 interessiert. TRACOE beweist mit der dritten Auszeichnung einmal mehr, dass der eingeschlagene Kurs zukunftsweisend und innovationsfördernd ist.

Quelle: Deutscher Pressestern

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: