Start-ups mit stark skalierbaren Geschäftsmodellen haben jetzt Glück. Der Risikokapital-Unternehmer und Investor Hermann Hauser ist gemeinsam mit der Crowdinvesting-Plattform CONDA auf der Suche nach dem besten Start-up. Bis zum 06. September 2015 können sich Jungunternehmer noch auf conda.eu zur I.E.C.T.-Challenge anmelden.

München – Hermann Hauser, seines Zeichens erfolgreicher Risikokapital-Unternehmer und einflussreicher Gründer, von Firmen wie Acorn oder dem Apple Joint-Venture ARM-Limited Machines, plant seinen nächsten Clou. Gemeinsam mit der Crowdinvesting-Plattform CONDA geht er auf die Suche nach dem besten Start-up. Die 5 besten Start-ups bekommen die Chance auf ein Investment. Bis zum 06. September 2015 können sich Gründer mit spannenden Ideen und einem starken Team auf conda.eu zur Hermann Hauser I.E.C.T.-Challenge anmelden. Die Top 5 Start-ups haben dann am 02. Oktober 2015 in Innsbruck die Möglichkeit, in Form eines Pitches Hermann Hauser und die I.E.C.T. Capital Partners von ihrer Idee zu überzeugen.

Quelle: CONDA Crowdinvesting

Quelle: CONDA Crowdinvesting

So funktioniert’s

Unter allen eingegangenen Anmeldungen werden die Top 10 Start-ups von CONDA und I.E.C.T. ausgewählt und am 15. September 2015 auf conda.eu präsentiert. Wer die erste Runde erfolgreich geschafft hat, kann anschließend sein Start-up einer ausgewählten Jury präsentieren. Johannes Hauser, Co-Gründer und CEO von Nova Portfolio Management, Daniel Horak, Co-Gründer und Geschäftsführer von CONDA und Walter Ischia, Gründer von AYUDARUM, küren die Top 5 Start-ups, die dann am 02. Oktober 2015 um die Chance auf ein Investment von Hermann Hauser und den I.E.C.T. Capital Partners kämpfen. „Die I.E.C.T.-Challenge mit Hermann Hauser ist eine einmalige Chance für Start-ups. Hermann Hauser ist ein bekannter Investor und sehr erfahrener Unternehmer, der es sich zum Ziel gesetzt hat junge Unternehmer in allen Bereichen zu unterstützen. Die Gewinner können nicht nur finanziell, sondern auch von seinem Netzwerk und seinem Know-how profitieren“, ist sich Levin Brunner, COO von CONDA Deutschland sicher.

Hermann Hauser mit einem der höchsten britischen Orden ausgezeichnet

Der österreichische Geschäftsmann und Cambridge-Absolvent Hermann Hauser, hat sich vor allem durch seine führende Rolle bei verschiedenen Unternehmensgründungen im britischen Silicon Valley einen Namen gemacht. Ansehen gewann er zum Beispiel durch die Gründung der Computerfirmen Acorn oder NetChanel Ltd., die später an AOL verkauft wurde. Der Tiroler ist einer der Urväter des IT-Booms in Cambridge und an mehreren Multimilliarden-Dollar-Unternehmen beteiligt. Er ist Inhaber des Order of British Empire, einem hohen britischen Verdienstorden und Ehren-Fellow des King’s College in Cambridge. Mit I.E.C.T.-Hermann Hauser und den I.E.C.T. Capital Partners hat er eine private Institution geschaffen, die in innovative Start-ups mit hervorragendem Marktpotenzial investiert und hilft, diese aufzubauen. Dabei arbeitet I.E.C.T. mit regionalen, nationalen und internationalen Partnernetzwerken, insbesondere der Universität in Cambridge, zusammen. „Unser Ziel ist es, junge Unternehmer und ihre einzigartigen Ideen zu unterstützen. Dabei reicht unser Service von der ersten Beratung, über den technischen Support, bis hin zu Unternehmenskontakten und der Finanzierung“, erklärt Hermann Hauser das Konzept von I.E.C.T.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: