Kindermodenspezialist „Kids Fashion Group“ (Bellybutton, Steiff u.a.) übernimmt Spielzeugkette | Übergabe gelingt nur vier Wochen nach Insolvenzeröffnung | 200 Arbeitsplätze in 15 deutschen Ladengeschäften gerettet

Die schwäbische „Kids Fashion Group“ (KFG) übernimmt zum 1. Juli 2014 gemeinsam mit Privatinvestoren das insolvente Hamburger Spielzeugunternehmen Bärenmacher GmbH sowie die Bärenmacher Holding AG. Damit konnten rund 200 der mehr als 260 Arbeitsplätze gerettet werden.

Quelle: newsmax

Quelle: newsmax

Bärenmacher ist Teil einer weltweiten US-Franchisekette „Build-A-Bear“, die sich auf Herstellung und Verkauf stark individualisierbarer Teddybären spezialisiert hat. Am 1. Juni wurde das Insolvenzverfahren über Bärenmacher mit seinen insgesamt 25 Ladengeschäften in Deutschland sowie einem Online-Shop eröffnet.

Der Hamburger Insolvenzverwalter Dr. Tjark Thies von Reimer Rechtsanwälte konnte mit einem Konsortium um KFG innerhalb weniger Wochen einen strategischen Investor finden und die Bärenmacher-Unternehmen nur einen Monat nach Insolvenzeröffnung erfolgreich übertragen.

„Der zügige Verkauf gelang nicht zuletzt aufgrund einer sorgfältigen Vorbereitung und Investorensuche bereits im Eröffnungsverfahren und dank konstruktiver Verhandlungen der Vermieter und Lizenzgeber“, sagt Dr. Tjark Thies, der unter anderem auch als Insolvenzverwalter der Fondsemissonshäuser von Wölbern tätig ist.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: