Berlin – Am Dienstag, den 28. Oktober 2014, wird der Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Axel Schimpf (62), nach über 43 Dienstjahren durch die Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen, mit einem Großen Zapfenstreich an der Marineschule Mürwik in den Ruhestand verabschiedet.

Vor dem Großen Zapfenstreich wird der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, das Kommando über die Deutsche Marine von Vizeadmiral Schimpf an Vizeadmiral Andreas Krause (58), im Rahmen eines feierlichen Appells, übergeben. Vizeadmiral Krause ist seit Ende Juli 2013 der Stellvertreter des Inspekteurs der Marine im Marinekommando in Rostock.

Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine

Quelle: Presse- und Informationszentrum Marine

Vizeadmiral Schimpf trat 1971 in die Bundeswehr ein. Er absolvierte unter anderem die Ausbildung zum Bootswaffenoffizier an Bord von Schnellbooten und zum Schiffseinsatzoffizier an Bord von Zerstörern. Hier erlangte er umfassende seemännische Erfahrungen, die er schon früh in seiner Funktion als Kommandant des Schnellbootes S45 “Leopard” anwenden konnte. Nach der deutschen Admiralstabsausbildung wurde er schließlich Kommandant des Zerstörers “Lütjens” und durchlief verschiedene Führungs- und Stabsverwendungen in der Marine, bei der NATO sowie im Bundesministerium der Verteidigung. Seit April 2010 steht er an der Spitze der Marine.

Medienvertreter sind recht herzlich zum Pressegespräch, der anschließenden Übergabezeremonie und der fotografischen Begleitung des Großen Zapfenstreichs eingeladen.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: