Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ zeigt Erfolge

Das Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ des BMAS und des Europäischen Sozialfonds zeigt bundesweit Wirkung. Durch die ausgewählten 73 Projekte profitieren mehr als 2.000 kleine und mittelständische Unternehmen von Qualifizierungsleistungen im Bereich CSR.

Quelle: Infobüro „CSR in Deutschland“

Quelle: Infobüro „CSR in Deutschland“

Ziel des Förderprogramms ist es, kleine und mittelständische Unternehmen für CSR zu gewinnen und fit zu machen. Das Förderprogramm „Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ umfasst 73 Projektvorhaben, die Qualifizierungsmaßnahmen und Beratungsleistungen bei kleinen und mittleren Unternehmen im gesamten Bundesgebiet in Gang setzen.

Nachhaltige Veränderungen in den Unternehmen erkennbar

Eine aktuelle Befragung der teilnehmenden Unternehmen macht deutlich: Das CSR-Programm zeigt Wirkung. Für mehr als die Hälfte der Unternehmen spielte das Thema gesellschaftliche Verantwortung vor Programmbeginn keine nennenswerte Rolle – die Zahl dieser Unternehmen reduzierte sich während der Teilnahme am Programm auf 6,2 Prozent. Für 47,6 Prozent der Unternehmen ist CSR nun fester Teil der Geschäftsstrategie, vorher waren es 36,4 Prozent. Gab es vor dem Programm in nur 6,1 Prozent der Betriebe CSR-Beauftragte oder -Teams, erhöhte sich diese Zahl während der Teilnahme auf 28,1 Prozent.

Das Förderprogramm hat in den KMUs nachhaltige Veränderungen bewirkt: Fast Dreiviertel der Unternehmen verstehen sich als Multiplikatoren für das Thema CSR und rund 60 Prozent planen bereits jetzt, die Projekte auch über das Ende des Förderungszeitraum fortzuführen.

CSR im Mittelstand

Gesellschaftliches Engagement hat eine lange Tradition im Mittelstand. Allerdings sind noch nicht alle kleinen und mittleren Unternehmen aus eigener Kraft in der Lage, sich systematisch mit dem Thema verantwortungsvolle Unternehmensführung auseinanderzusetzen. Ein strategischer CSR-Ansatz kann helfen, sich mit gesellschaftlichen Trends wie der demografischen Entwicklung oder dem Klimawandel zu beschäftigen und die darin liegenden Chancen und Risiken zu erkennen. Genau dort setzt das Förderprogramm des BMAS an und ermöglicht kleinen und mittleren Unternehmen passgenaue Lösungsansätze.

„Gesellschaftliche Verantwortung im Mittelstand“ ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Insgesamt werden 35,7 Millionen Euro bis Ende 2014 für Projekte bereitgestellt. Das Förderprojekt ist zentraler Bestandteil des im Oktober 2010 beschlossenen „Aktionsplans CSR“ der Bundesregierung, der mit dem Nationalen CSR-Forum aus 44 führenden Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und Wissenschaft erarbeitet wurde.

Quelle: Infobüro „CSR in Deutschland“

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: