Aktuelle MeldungenFinanzenUnternehmen

Erstes Quartal mit Gewinn abgeschlossen

Berlin/New York – Die Berliner artnet AG hat heute ihre Zwischenmitteilung zum ersten Quartal 2016 veröffentlicht. Im Vergleich zum ersten Quartal 2015 stieg der Umsatz um 6,4 % auf USD 4,8 Mio. (EUR 4,4 Mio.) an. Das Konzernergebnis war mit USD 0,29 Mio. (EUR 0,26 Mio.) rund 240 % besser als das erste Quartal 2015. Das erste Quartal für artnet üblicherweise etwas schwächer aus, weshalb das Ergebnis als besonders positiv bewertet wird. Da die artnet AG rund 80 % der Umsätze in US-Dollar generiert und die Währungskursentwicklungen die Darstellung des Umsatzes in Euro daher stark beeinflusst, werden die Segment- und Produktbetrachtungen im Folgenden in US-Dollar dargestellt.

Die Umsätze von artnet Auctions, der Online-Handelsplattform für Kunst, stieg im Vergleich zum ersten Quartal 2015 um 6,4 % auf USD 0,83 Mio. an. Hervorzuheben ist dabei, dass das Segment durch eine deutliche Ergebnisverbesserung erstmals einen positiven Deckungsbeitrag erwirtschaftete. Gleichzeitig erzielte das Segment im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres eine Steigerung der Abverkaufsrate um mehr als ein Drittel und eine Steigerung der Anzahl der Seitenbesucher um rund 19 %. Den höchsten Verkaufspreis erzielte das Gemälde Face von George Condo, das für USD 252.000 (inkl. Aufgeld) den Besitzer wechselte.

Der Umsatz aus verkauften Anzeigeflächen auf artnet News, der Nachrichtenplattform von artnet, stieg um 75,5 % auf USD 0,48 Mio. Gleichzeitig zog artnets jüngstes Segment im Vergleich zum ersten Quartal 2015 rund 14 % mehr Seitenbesucher an. Die Bedeutung der Nachrichtenplattform wächst somit sowohl für artnet, als auch für den Kunstmarkt, weiter. Insgesamt stiegen die Werbeumsätze von artnet im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres um 36,3 % auf USD 0,91 Mio. Das Management erwartet daher, die Werbeumsätze aus 2015 zu übertreffen.

Im Vergleich zum ersten Quartal 2015 stiegen die mit Preisdatenbank-Abonnements erzielten Umsätze um 2,2 % auf USD 1,83 Mio. Das Unternehmen geht davon aus, den positiven Trend im laufenden Jahr fortführen zu können.

Die Umsätze des Galerie-Netzwerks fielen gegenüber dem ersten Quartal 2015 um 3,2 % auf USD 1,28 Mio. Seit Jahresbeginn nahm die Anzahl der Galerie-Mitgliedschaften jedoch leicht zu. Gleichzeitig stieg der Umsatz aus Auktionshaus-Partnerschaften, die dem Segment Galerien angehören. In Kombination mit dem erfolgreichen Verkauf von Anzeigeflächen wuchs der Umsatz des Segments Galerien insgesamt um 2,5 % auf USD 1,64 Mio. Deutliche Produktverbesserungen im laufenden Geschäftsjahr sollen bewirken, dass artnet für Galerien noch attraktiver wird, weshalb das Unternehmen hier weiteres Wachstum antizipiert.

Für das laufende Jahr plant artnet zahlreiche technische und optische Verbesserung der Webseiten, die den Mehrwert von artnet für alle Bereiche des Kunstmarkts ausbauen sollen. Das gute Ergebnis des ersten Quartals und eine gestiegene Anzahl an Seitenbesuchern bestätigt das Unternehmen darin, die richtige Strategie zu verfolgen.

Quelle: artnet

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"