Hubertus Porschen: Europa darf seine Jugend nicht abhängen

Berlin – Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung legt offen, dass Kinder und Jugendliche die größten Verlierer der Schuldenkrise der vergangenen Jahre in der Europäischen Union sind.

„Während für Rentner und Pensionäre das Armutsrisiko sinkt, hängt Europa seine Jugend ab. Sie zahlt die Zeche für überschuldete Haushalte und die verfehlte europäische Finanzpolitik. Es ist alarmierend, dass fast 30 Prozent der unter 18-jährigen Europäer von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht sind und über fünf Millionen Jugendliche nur geringe Perspektiven auf Ausbildung und Arbeit haben. Das gefährdet die Zukunft aller. Eine wachsende Kluft zwischen Alt und Jung darf es nicht geben. Wir brauchen dringend wieder mehr Solidarität zwischen den Generationen”, fordert Dr. Hubertus Porschen, Bundesvorsitzender des Wirtschaftsverbands DIE JUNGEN UNTERNEHMER.

Trotz europäischem Nord-Süd-Gefälle, sollte auch für die Bundesregierung die Studie ein Alarmsignal sein. „Beim Gerechtigkeitsindex innerhalb der EU-Staaten erreicht Deutschland wiederholt nur Platz 7. Das zeigt deutlich: Die wirtschaftlichen Perspektiven der jungen Generation spielen für zu viele Politiker keine Rolle”, betont Porschen. „Es ist an der Zeit, dass die Große Koalition aufhört, fortgesetzt Wahlgeschenke für ihre ältere Wählerklientel durchzuboxen. Schon das Rentenpaket wird unsere Generation stark belasten. Für 2016 steht zudem eine Rekord-Rentenerhöhung ins Haus. Wir fordern endlich mehr Investitionen in die Zukunft junger Menschen”, betont Porschen.

Das dürfe aber nicht auf Pump geschehen. „An der schwarzen Null darf nicht gerüttelt werden. Um mehr Chancengleichheit herzustellen, brauchen wir definitiv einen ausgeglichenen Haushalt. Zugleich dürfen die Einkommen der Jüngeren, die ohnehin schon in hohem Maße eigene Vorsorge für das Alter treffen müssen, nicht noch weiter belastet werden. Kinder und Jugendliche müssen in stabilen Verhältnissen aufwachsen können.”

DIE JUNGEN UNTERNEHMER sind das Forum für junge Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre. Unter dem Motto Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung bezieht der Verband klar Stellung für eine wettbewerbsorientierte und soziale Marktwirtschaft sowie gegen überflüssige Staatseingriffe. Die Verbandsmitglieder sind Inhaber oder Gesellschafter eines Unternehmens.

Quelle: DIE JUNGEN UNTERNEHMER – BJU

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: