Aktuelle MeldungenUnternehmen

Die in-GmbH expandiert: Niederlassung in Stuttgart ausgebaut

Konstanz – Die in-integrierte informationssysteme GmbH (www.in-gmbh.de) setzt ihren Wachstumskurs fort und baut die Aktivitäten und Kapazitäten am Standort Stuttgart aus. Der Anbieter unterstützt seine Kunden bei der digitalen Transformation und auf dem Weg in die Industrie 4.0. Die Ent­wicklung der Softwareprodukte findet dabei primär im Hauptsitz in Konstanz statt. In der Niederlassung im Software-Zentrum in Böblingen liegt der Schwer­punkt auf Consulting und Konzeption von kollaborativen Businesslösungen. Mit dem Ausbau dieses Standortes wird die Kundennähe im Stuttgarter Raum erhöht und die Voraussetzung für neue Kunden und weiteres Wachstum geschaffen.

Die Innovationskraft und wachsende Nachfrage nach den Produkten der in-GmbH spiegelt sich auch in den erweiterten Räumlichkeiten im stark modernisierten Software-Zentrum am Böblinger Standort wider. Analog zur ausge­bauten Bürofläche hat das Unternehmen im Jahr 2015 das Team in der Niederlassung vergrößert und die Kapa­zität für weitere Arbeitsplätze geschaffen.

Damit steigert die in-GmbH die Beratungskompetenz und Kundennähe in der Region. Der Fokus liegt dabei auf Kollaborationslösungen wie Social Collaboration und Colla­borative Enterprise sowie PLM (Product Lifecycle Management). Das Unternehmen betreut von diesem Standort aus beispielsweise führende Automobilkonzerne.

Lösungen für Kollaboration und Prozessoptimierung

Im Bereich collaborative Business Solutions werden unter anderem auch Projekte auf Basis der weblet Business Apps (www.weblet.de) durchgeführt. Diese Produkte ver­einen Best Practise-Erfahrungen aus einer Vielzahl von Kundenprojekten und ermög­lichen eine systematische, kostengünstige und schnelle Einführung von Kollaborations­lösungen. Die Bandbreite reicht von prozessorientierten Intranets über Social Collabo­ration bis hin zu kompletten Lösungen zur Optimierung der Prozesse in Fachbereichen.

Auch Fertigungs- und Logistikprozesse in Industrieunternehmen entwickeln sich im Zuge der digitalen Vernetzung zu hochautomatisierten und komplexen Infrastrukturen. Die in-GmbH hat daher unter anderem eine IoT-Visualisierungsplattform für Smart Factories entwickelt: sphinx open online (www.sphinx-open.de) zeigt beispielsweise den Zustand von Anlagen und ermöglicht deren Steuerung. Darüber hinaus kommt die Lösung, die auch in der Cloud verfügbar ist, im Gebäude- und Energiemanagement sowie in zahl­reichen weiteren Bereichen zum Einsatz.

Quelle: in-integrierte informationssysteme GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"