Aktuelle MeldungenUnternehmen

Daimler baut Nutzfahrzeuggeschäft in Indien weiter aus

Chennai/Stuttgart – Nur 18 Monate nach Marktstart der neuen Lkw-Marke BharatBenz baut Daimler sein Nutzfahrzeuggeschäft in Indien weiter aus. Bei einer Veranstaltung im südwestindischen Chennai legten Vertreter der Daimler AG, von Daimler Buses sowie von Daimler India Commercial Vehicles (DICV) heute vor Mitarbeitern, Händlern, Zulieferern und Medienvertretern den Grundstein für ein Buswerk. Das Werk wird auf dem Gelände von DICV errichtet und soll im zweiten Quartal 2015 fertiggestellt sein.

„Auf der Basis unseres starken Lkw-Geschäfts greifen wir jetzt auch im indischen Busmarkt an. Dazu nutzen wir konsequent vorhandene Zulieferer, unsere Produktionsstätte und unser Vertriebsnetz in Indien“, erklärte Dr. Wolfgang Bernhard, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Daimler Trucks & Buses, anlässlich der Grundsteinlegung.

Daimler investiert rund 50 Millionen Euro in sein neues Buswerk, das auf dem Gelände von DICV auf einer Fläche von etwa 113.000 Quadratmetern entsteht. Es ist zunächst auf eine Kapazität von 1.500 Fahrzeugen pro Jahr ausgelegt, die auf bis zu 4.000 Einheiten erweitert werden kann.

Quelle: Daimler AG
Quelle: Daimler AG

Busse der Marken BharatBenz und Mercedes-Benz

Das Produktportfolio wird zum einen Frontmotorbusse der Marke BharatBenz umfassen, die auf die speziellen Bedürfnisse des indischen Volumen-Busmarktes abgestimmt sind. Die Modelle werden mit einem speziell entwickelten Aufbau des irischen Herstellers Wrightbus versehen, der seine Produktionsstätte in das Werksgelände von DICV integriert. Zusätzlich werden die existierenden Heckmotorchassis für das Premiumsegment unter der Marke Mercedes-Benz lokalisiert.

Sowohl die Front- als auch die Heckmotorbusse werden mit einem zulässigen Gesamtgewicht von neun, 16 sowie über 16 Tonnen verfügbar sein. Der Vertrieb erfolgt über die 100%-ige Daimler-Tochter DICV, die dafür ihr bewährtes Händler- und Servicenetz nutzt und weiter ausbaut. Auch hinsichtlich Reparatur, Wartung und Aftersales können sich die indischen Kunden auf eine Betreuung aus einer Hand verlassen.

„Unsere Doppelstrategie mit BharatBenz und Mercedes-Benz Bussen erlaubt es uns, optimal auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der indischen Kunden einzugehen. In punkto Sicherheit, Kraftstoffeffizienz, Qualität und Komfort werden beide Marken neue Maßstäbe im indischen Busverkehr setzen“, erläutert Hartmut Schick, Head of Daimler Buses, das Produktkonzept.

Marc Llistosella, Managing Director und CEO von DICV, ergänzt: „Mit unseren hochmotivierten Mitarbeitern haben wir es geschafft, unser Lkw-Geschäft genau nach Plan ins Rollen zu bringen. Ich bin mir daher sicher, dass uns das auch bei den Bussen gelingen wird.“

Langfristige Wachstumspotenziale

Indien beheimatet hinter China den weltweit zweitgrößten Absatzmarkt für Busse. In einem schwierigen Marktumfeld betrug der Absatz im vergangenen Jahr immer noch knapp 40.000 Busse über acht Tonnen und lag damit beinahe doppelt so hoch wie in Westeuropa insgesamt. Experten gehen angesichts des prognostizierten Bevölkerungswachstums in Indien von einem weiter steigenden Mobilitätsbedarf aus. Auch ein Blick nach China zeigt, welches Potenzial in Indien – dem nach China bevölkerungsreichsten Staat der Erde – schlummert. Denn im Reich der Mitte werden jährlich weit mehr als 100.000 Busse verkauft.

Quelle: Daimler AG

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]hrichten.de
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"