Düsseldorf – Der Call Center-Dienstleister Sitel eröffnet im Januar 2014 in Magdeburg eine neue Niederlassung. Am Standort wird das Unternehmen mit Bestandskunden sowie mit Neukunden wachsen, deren Kundenkontakte zukünftig von dort aus abgewickelt werden. Mit der Eröffnung der achten Niederlassung in Deutschland setzt Sitel nun auch 2013/14 seinen Wachstumskurs fort.

Quellenangabe: "obs/Sitel"

Quellenangabe: “obs/Sitel”

Für das Unternehmen ist Magdeburg bereits der vierte Standort in Sachsen-Anhalt. Der internationale Call Center-Dienstleister betreibt bereits Niederlassungen in Dessau und Wittenberg und hat in den letzten Jahren positive Erfahrungen in der Region gesammelt. Die Entscheidung für Sachsen-Anhalt fiel aus diesem Grund leicht.

Christian Steinebach, Geschäftsführer Deutschland, Osteuropa & Niederlande bei Sitel, bestätigt: “Die Mitarbeiter-Rekrutierung an den bereits etablierten Standorten in Sachsen-Anhalt verlief äußerst positiv. Des Weiteren verzeichnen wir eine geringe Fluktuation und hohe Mitarbeiterloyalität an diesen Standorten. Durch die hervorragende Kooperation mit Politik und Wirtschaft haben wir das Gefühl, in Sachsen-Anhalt gut aufgehoben zu sein. Wir denken, dass dies perfekte Voraussetzungen für einen Call Center-Standort in Magdeburg sind. Darum ergreifen wir jetzt die Möglichkeit, unsere Erfolgsgeschichte dort fortzuschreiben.” Ingo Liendgens, Geschäftsführer Personal bei Sitel, ergänzt: “Ab sofort können sich Interessenten bei Sitel für qualifizierte Arbeitsplätze im Servicebereich bewerben. Die Dienstleistung ist stark personenbezogen und die Mitarbeiter erfahren bei uns die entsprechende Wertschätzung.”

“Wir freuen uns sehr, dass Sitel in einen weiteren Standort in Sachsen-Anhalt investiert und mit seinem Kundenservice-Angebot zusätzliche Arbeitsplätze in der Region schafft.” bestätigt auch Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt.

Magdeburg verfügt über eine attraktive demographische Struktur. In der Landeshauptstadt sind bereits Call Center angesiedelt, jedoch bietet das große Einzugsgebiet für Sitel genügend Möglichkeiten zur Gewinnung qualifizierter und gut ausgebildeter Mitarbeiter.

Auch Dr. Lutz Trümper, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg, bestätigt uneingeschränkt: “Die Stärkung des Wirtschaftsstandorts Magdeburg durch die Ansiedlung eines weiteren internationalen Unternehmens im Servicesektor bestärkt uns in der Attraktivität unseres Standortes. Wir unterstützen Sitel mit allen Kräften, gute Mitarbeiter für den Servicebereich zu finden.”

Die neue Niederlassung wird im Zentrum der Landeshauptstadt liegen und wurde bereits früher als Call Center genutzt. Um eine schnelle und risikolose Implementierung zu ermöglichen, fungiert Sitels Wittenberger Niederlassung als “Pate” und wird den Standort Magdeburg in der Startphase unterstützen. Der Aufbau soll phasenweise erfolgen: Zunächst erwartet die neuen Mitarbeiter ein intensives Einführungstraining, um sie mit den Qualitätsstandards von Sitel vertraut zu machen. Für Ende Februar ist schließlich die erste Live-Schaltung geplant.

Sitel versteht sich als Qualitätsführer im Wettbewerbsumfeld der Call Center Branche. Einheitliche und standardisierte Prozesse an allen Standorten garantieren eine hohe Qualität zu marktgerechtem Preis. Auch aus diesem Grund setzt Sitel, trotz eines derzeit angespannten Marktes, seinen Erfolgskurs fort.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: