Aktuelle MeldungenUnternehmen

Black Label Immobilien zieht positive Bilanz

Berliner und internationale Kunden lassen sich vom Festpreismodell und umfangreichem Service des neuen Berliner Maklerunternehmens überzeugen

Berlin – Das zeitgemäße Festpreismodell von Black Label Immobilien ist mittlerweile gut von den Berlinern angenommen worden. Seit der Eröffnung im Mai 2014 erzielte die erste deutsche Niederlassung der Londoner Immobilienfirma Black Label Properties rund anderthalb Millionen Euro Umsatz. Aber nicht nur die Hauptstadtbewohner wissen das transparente Full Service Package des neuen Berliner Maklerbüros zu schätzen, auch die internationale Kundschaft ist in den letzten acht Monaten auf Black Label Immobilien aufmerksam geworden.

„In England und den USA ist es längst üblich, Immobilien über einen Festpreismakler zu erwerben – etwa 40 Prozent unserer Berliner Objekte wurden an ausländische Kunden verkauft. Nach einer ausführlichen Kundenberatung machen wir uns auf die Suche nach dem gewünschten Objekt – auch wenn wir es selbst nicht im Angebot haben. In Kooperation mit führenden Berliner Maklern findet sich letztendlich immer das Passende und ortsfremde Kunden müssen nicht zig Makler abklappern”, erläutert der erfahrene Berliner Immobilienmakler Andreas Müller, Mitinhaber von Black Label Immobilien, das kundenfreundliche Serviceangebot. Nähere Informationen zum international tätigen Maklerbüro unter: http://www.blacklabelimmobilien.com.

Quelle: Black Label Properties
Quelle: Black Label Properties

Internationale Kunden schätzen das Festpreismodell von Black Label Immobilien

Durch die Relaunch der englisch sprachigen Webseite http://www.blacklabel-properties.com/ Anfang dieses Jahres erhöht sich die Anzahl der internationalen Kunden Woche um Woche. Verstärkt werden dabei Wohnungen und freie Bauträgerobjekte in Berlin bis 750.000 Euro angefragt. Dazu hat Black Label Immobilien in seinem umfangreichen Full Service Package weitere attraktive Dienstleistungen anzubieten. Kunden von Black Label Immobilien erfahren beispielsweise exklusiv wertvolles Insiderwissen über beteiligte Baufirmen, Notarverträge und Teilungserklärungen, sowie die Mikrolage des Objektes und deren Entwicklung.

Diese Hintergrundinformationen sind wichtig, um spätere Mieteinnahmen vorab realistisch einschätzen zu können – die enge Zusammenarbeit zwischen Black Label Immobilien und den jeweiligen Bauträgern macht dies möglich. „Wir arbeiten sehr gut mit Bauträgern und mit führenden Berliner Immobilienmaklern zusammen. Das verschafft unseren Interessenten unter anderem den direkten Zugriff auf deren Objekte und erweitert unser eigenes Angebot um mehrere 100 Immobilien. Umgekehrt können wir natürlich auch Objekte unserer Kunden bei vernetzten Maklern mit anbieten und erhöhen dadurch die Verkaufschancen”, beschreibt der studierte Makler Achim Amann das weit über das übliche Maß hinausgehende Serviceangebot von Black Label Immobilien.

Ausblick für 2015 – Eröffnung neuer Filiale in Berlin und Ausbau russischer Marktpräsenz

Um ihren Kunden im neuen Jahr noch mehr Präsenz und Serviceleistungen in Berlin bieten zu können, steht die Eröffnung des zweiten Black Label Immobilien Office noch in diesem Quartal in der Leipziger Straße 33 bevor. Auch für den Ausbau einer russisch sprachigen Marktpräsenz exklusiv von Berlin aus, sucht das internationale Maklerbüro zurzeit geeigneten Mitarbeiter/innen.

Ein besonderes Augenmerk legt das Expertenteam von Black Label Immobilien dieses Jahr auf neue Wohnbauprojekte. Besonders Lichtenberg ist als beliebter Stadtteil immer mehr im Kommen – dort zieht der Immobilienmarkt gerade stark an, da sich viele Menschen Friedrichshain nicht mehr leisten können. Ein interessantes Angebot von Black Label Immobilien findet sich dazu unter: http://www.blacklabelimmobilien.com/blog/property/wohnen-mit-blick-ueber-den-tierpark-direkt-vom-bautraeger-rohbau-bereits-fertig/.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"