Wuppertal (ots) – Nach dem Geschäftsbericht veröffentlichen die Barmenia-Unternehmen einen Nachhaltigkeitsbericht für das Berichtsjahr 2013.

Mit der Publikation zeigt der Wuppertaler Versicherer, was er unter Verantwortungsbewusstsein versteht. Es wird nach den Kennzahlen der Global Reporting Initiative (GRI) berichtet, die Nachhaltigkeitsberichte international vergleichbar machen und Transparenz erzeugen. Der Index sieht ökonomische, soziale und ökologische Indikatoren vor, die qualitativ sowie quantitativ erfasst werden.

Dazu der Vorstandsvorsitzende Andreas Eurich: “Uns ist es wichtig, dass der Leser einen Gesamteindruck unserer Unternehmen erhält und erfährt, was wirtschaftliches Handeln, soziale Verantwortung sowie Umweltbewusstsein für die Barmenia bedeutet. Ich hoffe, dass viele Unternehmen unserer freiwilligen Transparenz folgen und auch den Weg der Nachhaltigkeitsberichterstattung gehen. Denn Nachvollziehbarkeit ist für alle Anspruchsgruppen – von den Kunden über unseren Aufsichtsrat bis zur Politik – wünschenswert.”

Die Kernthemen des Berichtes bilden u. a. die Unternehmensvorstellung mit Geschäftsentwicklung, Herausforderungen wie die Reform des Versicherungsaufsichtsrechts (Solvency II), Service und Beschwerdemanagement, Produkte, Kapitalanlagen, Mitarbeiter, Vertrieb inklusive Verhaltenskodex, gesellschaftliches Engagement und Umweltschutz sowie die Formulierung von Unternehmenszielen.

Veröffentlicht am: