Mitarbeitergewinnung und -bindung bekommt in Zeiten des demografischen Wandels und steigenden Fachkräftemangels einen immer höheren Stellenwert. Doch wie kann man sich beim Kampf um qualifizierte Mitarbeiter als interessanter Arbeitgeber präsentieren?

Zusätzliche, nicht-monetäre Vergütungsbestandteile helfen, das Image eines Unternehmens aufzuwerten und es als sozial engagiert zu positionieren. Mit einer betrieblichen Krankenversicherung (bKV) bekommt man gleich mehrere Vorteile aus einer Hand.

Quelle: Barmenia Krankenversicherung a. G.

Quelle: Barmenia Krankenversicherung a. G.

So werden nicht nur neue Mitarbeiter gewonnen und ans Unternehmen gebunden, sondern das gesamte Betriebsklima wird aufgewertet und qualifizierte Mitarbeiter werden motiviert. Auch die Produktivität kann sich durch eine Reduzierung von Fehlzeiten und Krankenständen erheblich steigern. Durch eine betriebliche Krankenversicherung werden Vorsorgeuntersuchungen häufiger genutzt und die Behandlung im Krankheitsfall ist eine bessere. So stellt die Versicherung eine sinnvolle Alternative zur simplen Gehaltserhöhung dar. Zudem lassen sich deren Kosten als Betriebsausgaben von der Steuer absetzen.

Das weiß auch Daniel Schmalley, Leiter Kompetenz-Center Firmenkunden der Barmenia Krankenversicherung a.G.: „Das Interesse an der betrieblichen Krankenversicherung (bKV), sowohl von Arbeitgebern als auch von Vertriebspartnern, nimmt deutlich zu. Denn Unternehmen, die innovative personalpolitische Entlohnungsinstrumente suchen, kommen an den Megatrends Gesundheit und Demografie nicht mehr vorbei. Neben den klassischen Beweggründen wie Recruiting, Fluktuation, Mitarbeiterbindung oder Employer Branding gewinnt die Mitarbeiterleistung – und damit verbunden die Gesundheit der Belegschaft – für die Arbeitgeber zunehmend an Bedeutung.“

Natürlich profitieren auch die Mitarbeiter selbst von diesem „Geschenk“. So können sie sofortigen Schutz ohne Wartezeiten bei verkürzter oder sogar wegfallender Gesundheitsprüfung genießen. Es besteht quasi eine Aufnahmegarantie, welche meist auch die Familie (Ehepartner, Kinder) miteinschließt. Der Gesundheitsschutz verbessert sich erheblich und macht eine weitere Zusatzversicherung in den meisten Fällen unnötig.

„In vielen Branchen sind zusätzliche Benefits neben dem Gehalt mittlerweile ,Standard’. Doch die meisten von ihnen haben keinen messbaren Return on Invest oder werden von den Arbeitnehmern nicht als ein echter Mehrwert erlebt. Die bKV leistet hingegen einen direkten Beitrag zur Gesundheit oder Gesundheitsvorsorge jedes Mitarbeiters, egal ob privat oder gesetzlich versichert. Damit wird sie von allen Mitarbeitern positiv wahrgenommen. Eine bKV ist also nicht nur innovativ, sondern ist sinnvoll und genießt eine besondere Wertschätzung – eine klassische Win-win-Situation für den Arbeitgeber und den Arbeitnehmer,“ so Schmalley.

Doch noch lange nicht jede private Krankenversicherung hat die Zeichen der Zeit erkannt und eine bKV in ihre Tarifbausteine aufgenommen. Anders die Barmenia: „Um dem hohen Anspruch vor Vertriebspartnern und Firmenkunden anhaltend gerecht werden zu können, muss auch die Barmenia neue Wege gehen. Als strategische Konsequenz ist in den letzten Monaten das ,Kompetenzcenter Firmenkunden’ entstanden – ein neuartiges Service-, Vertriebs- und Innovationscenter für engagierte Firmenkunden-Vertriebe. Gemeinsam mit engagierten Partnern wurden individuell passende Konzepte, attraktive Produkte und sichere wie einfache Prozesse etabliert. Dabei wird danach gestrebt, den Unternehmen immer die ,bessere Lösung’ aus Kundensicht anbieten zu können,“ freut sich Daniel Schmalley.

Das Kompetenzcenter der Barmenia geht aktuell mit besonderen Leistungsangeboten und einer klar wachstumsorientierten Ausstattung an den Start. Dieses außergewöhnliche Angebot aus (Akquisitions-)Beratung, (Lösungs-)Konzeption und persönlicher Begleitung (bis zum Kunden) richtet sich sowohl an bereits erfolgreiche Spezialvertriebe, wie auch an junge, engagierte Unternehmerpersönlichkeiten, die ihre Zukunft im Firmenkunden-Geschäft sehen. Gemeinsam mit den Unternehmen werden „Bessere Lösungen für den Mittelstand.“ entwickelt, um damit eine stabile gemeinsame Zukunftsperspektive zu schaffen.

„Daher freut sich das ,Kompetenzcenter Firmenkunden’ der Barmenia auf Ihre Kontaktaufnahme,“ so Daniel Schmalley. Das Kompetenzcenter erreicht man telefonisch unter 0202 4383995.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: