Das Kapitalgebertreffen des Finanzdienstleisters mit Sitz in Bonn und Siegen findet erstmals in Netphen statt

Siegen/Bonn – Eurokrise, niedrige Zinsen für Sparer, Goldpreis im Sinkflug: was bleibt da noch als sinnvolle Geldanlage? „In produktive Sachwerte investieren“ empfiehlt Andreas Mankel, Geschäftsführer der 7x7finanz GmbH. Der Finanzdienstleister mit Sitz in Bonn und Siegen entwickelt seit fünf Jahren alternative Kapitalanlagen und lädt bisherige und interessierte Kapitalgeber jährlich zu einem Treffen ein: das nächste findet am 4. September 2015 im Siegerland statt: in Netphen im „Alten Bahnhof Deuz“.

Andreas Mankel, Geschäftsführer der 7x7finang GmbH, lädt zum Kapitalgebertreffen ein. Quelle: 7x7finanz GmbH

Andreas Mankel, Geschäftsführer der 7x7finang GmbH, lädt zum Kapitalgebertreffen ein. Quelle: 7x7finanz GmbH

An Themen mangelt es dem Treffen nicht. Statt eines trockenen Geschäftsberichts wird die Entwicklung in ungewöhnlicher Form dargestellt: als „Bericht zur 7-fachen Rendite“. Ein Highlight der alternativen Kapitalanlagen wird die neue Beteiligung der 7×7 Bürgerenergie I. GmbH & Co. KG sein. In Fachvorträgen werden außerdem aktuelle Themen beleuchtet. Dazu gehören die Einlagensicherung der Banken in Deutschland sowie die Auswirkungen der Niedrigzinsphase auf Wirtschaft und Gesellschaft.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: