Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein haben sich längst zu gesellschaftlich relevanten und viel diskutierten Themen entwickelt. Ob Mülltrennung, Recycling oder Energiesparlampen – nicht nur im Alltag der Menschen ist das Bewusstsein für unsere Umwelt und die damit verbundenen Folgen angekommen. Besonders Unternehmen sind in der Verantwortung, einen langfristig effektiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten. Durch die richtigen Produkte und eine korrekte Einweisung der Mitarbeiter kann unter anderem das Hygienemanagement dazu beitragen, die staatlichen Gesetze und konkrete Maßstäbe zum betrieblichen Umweltschutz einzuhalten.

Als mittelständisches Unternehmen ein Zeichen für die Umwelt setzen

Neben strikter Mülltrennung und einer ressourcen- und rohstoffschonenden Arbeitsweise kann auch das Hygienemanagement Ihres Unternehmens Einfluss auf eine umweltbewusste Betriebsphilosophie haben. Dabei sollte jedoch nicht – wie oftmals vermutet – auf nachfüllbare Seifen- und Desinfektionsspender gesetzt werden. Besonders empfehlenswert sind im Hinblick auf die Umwelt effiziente Systeme, die eine hohe Ergiebigkeit gewährleisten. Während ein Liter Seife aus dem Nachfüllkanister für rund 400 Anwendungen reicht, ist ein Liter Schaumseife aus einem solchen System ausreichend für circa 2.500 Anwendungen. Der Verbrauch an Plastik ist bei hocheffizienten Systemen ebenfalls wesentlich geringer. Zudem muss kein Produkt manuell umgefüllt werden – somit wird Dreck verhindert. Da keine Nachfüllkanister benötigt werden, entfallen die entsprechenden Lagerkosten und ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis wird gewährleistet. Durch das Verzichten auf Nachfüllsysteme wird demnach weniger Müll produziert, Sie ermöglichen den Mitarbeitern und Kunden Ihres Unternehmens jedoch eine größere Anzahl an Anwendungen.

Eine Investition in hochwertige Produkte, die von den Mitarbeitern korrekt eingesetzt werden, lohnt sich nicht nur aus umweltschonenden Gründen, sondern auch aus finanzieller Sicht. Ebenso verhält es sich mit der Elektrizität und den Energieressourcen Ihres Betriebs: Ein sparsamer Umgang wirkt sich positiv auf Strom-, Wasser-, Heizungs- und Abwasserkosten aus. Um ein langfristiges Umweltbewusstsein in Ihrem Unternehmen zu verankern, ist es wichtig, dass alle Mitarbeiter diese Mentalität verinnerlichen. Sorgen Sie als Arbeitsgeber dafür, dass Lichter und elektronische Geräte nur eingeschaltet werden, wenn sie tatsächlich benötigt werden. Die Anschaffung von energiesparenden Geräten, die einen niedrigen Stromerbrauch und Energie-Effizienzklasse A haben, rentiert sich meist schon nach kurzer Nutzungsdauer.

Ein relevanter Teil des Hygienemanagements, der zum Umweltschutz beitragen kann, ist zudem das korrekte Händewaschen. Ihre Mitarbeiter sollten während des 20 bis 30-sekündigen Einreibens der Seife darauf Acht geben, dass das Wasser ausgeschaltet ist. Hier gibt es außerdem die Möglichkeit eines Fußpedals unter dem Waschbecken, durch das der Wasserhahn betätigt werden kann. Dieses Vorgehen sorgt nicht nur für ökologisches Bewusstsein, sondern ist auch deutlich hygienischer, als das Wasser manuell an- und abzudrehen. So kann die Verbreitung von Keimen und eine Ansteckungsgefahr mit Infektionen effektiv minimiert werden.

Reputationspflege und bessere Marktchancen durch ein grünes Image

Maßnahmen für einen nachhaltigen und schonenden Umgang mit der Umwelt kommen nicht nur der Natur und den nachfolgenden Generationen zugute, sondern zahlen auch auf Ihren guten Ruf und Unternehmenserfolg ein. Indem Sie sich als Unternehmer aktiv für den Umweltschutz einsetzen und zur Nachhaltigkeit Ihres eigenen Betriebs beitragen, stärken Sie nebenbei Ihre Außenwirkung und pflegen Ihr Markenimage. Kunden und Geschäftspartner werden diesen Einsatz zu schätzen wissen und Sie als verantwortungsvolles und modernes Unternehmen wahrnehmen. Da die meisten Menschen eher Produkte kaufen oder Leistungen in Anspruch nehmen, die sich mit den eigenen Werten vereinbaren lassen, kann ein umweltbewusster Markenauftritt auch eine Umsatzsteigerung zur Folge haben. Soziales und ökologisches Engagement wird oftmals sogar als entscheidender Faktor in der Wettbewerbsfähigkeit angesehen. Nutzen Sie die diese Entwicklung für sich und Ihren Betrieb und setzen Sie auf Nachhaltigkeit im Berufsalltag.

Quelle: Blanc Hygienic Solutions GmbH

ANZEIGE: