Wien – Das Mobilnetz von Hutchison Drei Austria, in dem die Wireless-Technologie von ZTE zum Einsatz kommt, hat bei den jährlich durchgeführten Performance-Bewertungen für lokale Mobilnetzbetreiber des CONNECT Magazins den Spitzenplatz errungen.

Bei den vom CONNECT Magazin zusammen mit der Netzwerk-Optimierungsfirma P3 Group durchgeführten Performance-Tests erhielt der Netzbetreiber Hutchison Drei Austria, der branchenführende Wireless-Technologie von ZTE einsetzt, die Spitzenbewertung für Voice-Dienste. Auch in der Kategorie der Datendienste erhielt das Netz von „Drei” gemeinsam mit Telekom Austria A1 die Bestnote.

„Wir sind stolz darauf, dass wir das beste Netz für Drei aufgebaut haben”, sagte Ling Zhi, General Manager von ZTE Austria. „ZTE unterstützt Drei dabei, die höchste 4G LTE (Long-Term Evolution)-Netzabdeckung zu erzielen, und sorgt durch laufende Innovationen für hoch effiziente Netzlösungen und -dienste in Topqualität.”

Das CONNECT Magazin führt jedes Jahr in Zusammenarbeit mit der P3 Group, einem auf die Optimierung von Wireless-Netzen spezialisierten Unternehmen, formale Tests von Mobilnetzen im deutschsprachigen DACH-Raum durch. Das Testprogramm umfasst die Messung der Download- und Upload-Geschwindigkeiten sowie die Bewertung der Nutzerfreundlichkeit (User Experience). Die Zielsetzung hierbei ist die Verbesserung der Netzperformance in der gesamten Region, einschließlich der Voice- und Datendienste in Stadtgebieten und entlang von Eisenbahn-Fernstrecken.

ZTE unterstützt seit 2010 die gesamte Umstellung des „Drei”-Netzes und ist exklusiver Vertragspartner des Unternehmens für die 2G-, 3G- und 4G-Funkzugangsnetze (Radio Access Networks, RANs) sowie die zugehörigen Knotenpunkte (CNs). Mit dem von ZTE optimierten Netz errang Hutchison Drei Austria im Jahre 2011 erstmals und dann nochmals im Jahre 2012 den Spitzenplatz bei der Netzperformance-Bewertung. Der Netzbetreiber hatte 2013 den gesamten Geschäftsbetrieb von Orange in Österreich übernommen, im Anschluss daran beide Netze miteinander verschmolzen und in der Kapazität erweitert. In diesem Zusammenhang erfolgte eine groß angelegte Einführung des 4G-Netzes, die 2015 abgeschlossen wurde.

Quelle: ZTE Deutschland GmbH

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: