Aktuelle MeldungenTechnologie

Ungewöhnliche Kombinationen

Kreative Designerstücke aus dem formbaren Werkstoff Beton

Häuser aus Beton baut das Bauunternehmen, Möbel kommen vom Schreiner oder Tischler: Diese klare Trennung verschiedener Wohnbereiche ist heute durch den kreativen Umgang mit diversen Materialien nicht mehr so eindeutig zu treffen. Denn immer mehr Gestalter, Möbeldesigner und Existenzgründer entdecken die Schönheit des Werkstoffs Beton auch für Möbel, Wohn- und Büroobjekte. Tische, Stühle und Bänke, Regale oder Lampenschirme, sogar Schmuck, Vasen und Geschirr gibt es heute aus dem gewichtigen und nahezu unbegrenzt formbaren Steinwerkstoff.

Foto: djd/Rohes Wohnen
Foto: djd/Rohes Wohnen

Spannende Kontraste

Einen spannenden Kontrast zum schwerelosen Licht bilden etwa die Hängeleuchten von “béton.de/rohes-wohnen” (mehr Informationen zu dieser Design-Linie gibt es beispielsweise beim sozialen Netzwerk Facebook). Der Lampenschirm ist aus Beton gegossen und setzt dessen Oberfläche bewusst als Stilmittel ein. So entsteht ein spannender Kontrast zwischen dem leichten Schwung der Leuchtenform, der Schwerelosigkeit des Lichts und der Schwere des massiven Werkstoffs. Wie gut Beton und Hightech zusammenpassen, zeigen auch die Produkte des Elektronik-Zubehör-Anbieters “hardwrk”. Ein Stand für den Laptop und eine Docking-Station fürs iPhone beweist, dass sich Beton, richtig verarbeitet, auch mit exakt gearbeiteten, edlen und samtig anmutenden Oberflächen präsentieren lässt. Im Kontrast dazu stehen die Steckdosen- und Tischlampen-Würfel von Christian Schmidt von BetonArt, die ganz bewusst auf eine nicht perfekte, mit Lufteinschlüssen versehene Oberfläche setzen.

Trendbewusste schmücken sich mit Beton

Selbst Schmuckdesigner scheuen heute nicht vor der Auseinandersetzung mit Beton zurück. Der Online-Shop “frauklarer” etwa entwirft Schmuckstücke, deren geschliffene Form an edel gearbeitete Schmucksteine denken lässt. Fein geschliffene und polierte Oberflächen stehen in spannendem Dialog mit dem schweren, unverstellten Grau des Baustoffs. Eine Aufhängung an fein gearbeiteten Metallhalsketten unterstreicht den Kontrast noch. Unter www.beton.org gibt es mehr Ideen und Inspirationen zum kreativen Umgang mit Beton.

Quelle: djd

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"