Leipzig – Ein schneller Check der Handelsempfehlungen per Social-Media-App, die Aktienmärkte in der Community diskutieren und danach die aktuellen Top-Trader ins eigene Portfolio hebeln – schöne neue Anlegerwelt? Social Trading gehört zu den bedeutendsten Trends der Finanzbrache und verknüpft den Wertpapierhandel mit sozialen Aspekten des Web 2.0.

Quellenangabe: "obs/franke-media.net"

Quellenangabe: “obs/franke-media.net”

Auf diversen Plattformen lassen sich inzwischen die Handelsstrategien von “Experten” per Klick kopieren oder die Community entscheidet, wie sich ein Fonds künftig zusammensetzt. Was diese Entwicklung insgesamt für den Anleger bereithält, trägt das Finanzportal Brokervergleich.de ab sofort in einem eigenen Bereich zusammen.

Alles Wissenswerte zum Thema Social Trading findet sich jetzt unter http://www.brokervergleich.de/social-trading/

“Es scheint, als hätte die Finanzbranche nur auf das Web 2.0 gewartet, um eine beeindruckende Innovationskraft zu entwickeln”, erklärt Michael Beutel von Brokervergleich.de. “Allerdings – wie sich zeigt – haben alle Anbieter den einen oder anderen Haken. Deshalb sollten Anleger aufpassen, damit sie nicht nur Lehrgeld zahlen”, so der Finanzexperte weiter.

Brokervergleich.de bietet unter anderem einen Vergleich der wichtigsten Social Trading-Plattformen in Deutschland. Anleger erhalten hier einen detaillierten Überblick – inklusive Gebühren, Anlagevarianten sowie Risiken. Der Vergleich wird regelmäßig erweitert.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: