Aktuelle MeldungenTechnologie

TAXIPAD bringt mobiles und interaktives Infotainment ins Taxi

Düsseldorf – Eine durchschnittliche Taxifahrt in Deutschland dauert ca. 10-13 Minuten, 70-80% der Fahrgäste steigen hinten ein. Im Schnitt gibt es in 500 Taxizentralen, 22.000 Taxibetriebe, 50.000 Taxis, und 1,2 Millionen Fahrgäste am Tag und damit eine hohe Reichweite. Während sich mobiles Infotainment via Tablet im Innenraum von Taxen in den vergangenen Jahren in den USA, Kanada, China und den arabischen Emiraten bereits erfolgreich bei Fahrgästen wie Werbepartnern etablieren konnte, blieb das Taxi als digitale Informations- und Werbeplattform bei uns noch eher unentdeckt. Doch jetzt launcht das Mitte des Jahres gegründete Unternehmen TAXIPAD Europe die erste mobile und interaktive Tablet-Anwendung in Deutschland und revolutioniert damit – unterstützt von der “Digitalen Stadt Düsseldorf” und powered by Vodafone – nicht nur das Taxifahrerlebnis, sondern auch den mobilen Out-of-Home Media Bereich.

Ausgestattet mit einer intuitiven Bedieneroberfläche und installiert hinter den Kopfstützen von Taxen – bietet TAXIPAD Fahrgästen künftig während der Fahrt spielerisch jede Menge Tipps und Informationen für die Stadt, in der sie sich gerade bewegen, zum Beispiel Hotels, Restaurants, Kulturtipps, Flugpläne oder Messeinformationen. Unter dem Motto “Entdecken Sie die Stadt” startet das Infoterminal zum Mitfahren seinen mobilen Service zunächst am 10. Dezember mit 150 Taxen und in Kooperation mit Taxi Düsseldorf in der Rheinmetropole. Der Pilot geht dann nach drei Monaten nahtlos in den Rollout über, indem stetig weitere Fahrzeuge ausgerüstet werden. Parallel laufen bereits die Vorbereitungen für einen zeitnahen Start 2015 von TAXIPAD in sechs größeren deutschen Städten und auch europäischen Metropolen.

 Quellenangabe: "obs/TAXIPAD"
Quellenangabe: “obs/TAXIPAD”

Grundsätzlich soll ein mehrwertiges Angebot für den Fahrgast und dessen Nutzen im Vordergrund stehen, das von Werbebotschaften begleitet wird. “Die hohe Reichweite, eine solvente urbane Zielgruppe, die geringen Streuverluste sowie innovative Werbeformen, die vom Banner über Bewegtbild bis zu Local Based und Personalized Advertising reichen, machen TAXIPAD zu einem neuartigen und einzigartigen Werbekonzept”, sagt Simon Juraschek (38), Unternehmer, Vice President bei Vodafone Global Enterprise, und einer von drei Gründern von TAXIPAD Europe. Er sieht darin eine echte Innovation und ein völlig neues Fahrerlebnis mit Mehrwert. “TAXIPAD ist informativ, serviceorientiert, interaktiv, unterhaltend – und bald auch personalisiert. Dann können die Fahrgäste auf Wunsch ihr Profil hinterlegen und zu ihnen passende Infos erhalten, auch außerhalb des Taxis via Smartphone App. Auch Bezahlen via TAXIPAD wird in wenigen Monaten möglich sein.”

Genossenschaften, Taxiunternehmen und Fahrern bietet TAXIPAD wiederum ein echtes Differenzierungsmerkmal. “Wir haben durchgängig die Rückmeldungen erhalten, dass diese unseren Service überaus begrüßen, schließlich können Sie so ihren Fahrgästen einen tollen Service bieten und sich somit auch von Mitbewerbern abheben”, so Juraschek. Für die Fahrer wird ein zudem LTE Internet-Hotspotkostenfrei bereitgestellt. Darüber hinaus werden vom Kooperationspartner Vodafone Prepaid SIM-Karten exklusiv für TAXIPAD-Taxen zur Verfügung gestellt, durch die Fahrer gezielt an internationale Besucher kostenlos verteilt und die Aufladungen der Karten für die Unternehmer/Fahrer attraktiv vergütet.

“Die Digitale Stadt Düsseldorf ist stolz auf ein so innovatives Projekt wie TAXIPAD. Es ist das perfekte Beispiel für eine zukunftsweisende Unternehmung, die der Stärkung des digitalen Wirtschaftsstandorts Düsseldorf und dem Deutschlands gleichermaßen dient – und das mit internationaler Strahlkraft”, sagt Stephan Schneider, Vorstandsvorsitzender der Digitalen Stadt Düsseldorf und Business Executive der Vodafone GmbH.

Als Exklusiv-Vermarkter von TAXIPAD zeichnet das Düsseldorfer Unternehmen United Digital Screens (UDS) verantwortlich, eine unabhängige Vermarktungs-Kooperation für Digital Out-of-Home (DOoH), die zum Ziel hat all die Angebote, die im Markt existieren, zu bündeln, aus einer Hand anzubieten und gemeinsam planbar zu machen.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"