Viel Grund zum Feiern gibt es in diesen Tagen für Surface. Nach dem Verkaufsstart von Surface Pro 4 und Surface Book in den USA und Kanada am 26. Oktober, gibt nun Surface Pro 3 den Anlass: Der Rat für Formgebung zeichnet das 2in1-Device von Microsoft in der Kategorie „Computer & Communication“ als „Winner“ mit dem German Design Award 2016 aus. Surface Pro 3 ist neben den anderen Gewinnern in einer Online-Galerie ausgestellt.

„Diese Auszeichnung des Rat für Formgebung macht uns stolz und zeigt, dass wir mit Surface Pro 3 ein besonders nutzerfreundliches Gerät geschaffen haben, so Ralf Groene, General Manager Devices Design, Microsoft Corporation. „Bereits bei der Entwicklung haben wir ein großes Augenmerk darauf gelegt, ein Gerät zu kreieren, das hohe Leistungsfähigkeit mit einem eleganten, flexiblen und portablen Design verknüpft.”

Quelle: Microsoft Deutschland GmbH

Quelle: Microsoft Deutschland GmbH

Der German Design Award ist der internationale Premiumpreis des Rats für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung ins Leben gerufen wurde. Das Ziel: einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Jährlich werden hochkarätige Einreichungen aus dem Produkt- und Kommunikationsdesign prämiert, die „alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind“. Der 2012 initiierte German Design Award zählt zu den anerkanntesten Design-Wettbewerben weltweit und genießt weit über die Fachkreise hinaus hohes Ansehen.

Die hochkarätige Jury des German Design Award 2016 setzt sich aus nationalen und internationalen Designkennern aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen. Ihr gehören unter anderem Cees de Bont, Professor für Industrie- und Produktdesign der School of Design an der Hong Kong Polytechnic University, Jun.-Prof. Dr. Jens Krzywinski, Leiter des Zentrums für Technisches Design der TU Dresden oder Dr. Angelika Nollert, Direktorin Die Neue Sammlung – The International Design Museum in München an.

Anwärter für zukünftige Designpreise unter den Microsoft Geräten sind die neuen #Windows10Devices Surface Book und Surface Pro 4. In den verlinkten Videos gibt Ralf Groene einen Einblick in den dynamischen Designprozess der High-End-Devices.

Quelle: Microsoft Deutschland GmbH

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: