Aktuelle MeldungenTechnologie

Studie: Viele Smartphone Nutzer vermissen Tasten

emporia Telecom präsentiert auf dem diesjährigen Mobile World Congress das gesamte Produktportfolio von Featurephones mit Tasten über Hybridmodelle bis hin zum Smartphone. Eveline Pupeter, CEO von emporia, dazu: „Nur, wenn wir die Einschränkungen, die durch den menschlichen Alterungsprozess entstehen, in Betracht ziehen, können wir universelle Produkte entwickeln. Touchscreens sind zum Beispiel großartig, um Bilder anzusehen, allerdings schlecht für intuitives Tippen auf einer Tastatur. Deshalb bieten wir eine Auswahl an Geräten, aus denen der Kunde ganz nach seinen Bedürfnissen wählen kann.”

Quelle: Open PR
Quelle: Open PR

In einer aktuellen Studie, durchgeführt von emporia Telecom, gaben 35 Prozent der über 40-Jährigen, die ein Smartphone benutzen, an, dass sie die „richtigen“ Tasten vermissen.

Andere Ergebnisse der Studie sind:

  • Mehr als ein Fünftel der über 40-Jährigen fand es, auf einem Touchscreen Nummern zu wählen und Textnachrichten zu verfassen.
  • Beinahe 30 Prozent gaben an, dass sie sich mit einem Touchscreen öfter verwählen.
  • 38 Prozent ziehen es vor, mit einem traditionellen Mobiltelefon mit Tasten zu telefonieren, statt mit einem Touchscreen Modell.

Pupeter erklärt: „Nur, weil immer mehr Telefone mit Touchscreen verkauft werden, heißt das noch nicht, dass jeder sich einen Touchscreen wünscht, das gilt vor allem für die Zielgruppe über 40 Jahre.”

Ab einem Alter von 40 Jahren nimmt die Fingerfertigkeit graduell ab. Obwohl es im Alltag oft kaum auffällt, haben die Menschen weniger Gefühl in den Fingerspitzen. Das hat Auswirkungen auf die Fähigkeit einen Touchscreen effektiv nutzen zu können, vor allem, weil das Feedback beim Tastendruck hier völlig fehlt.

„Ein QWERTY Tastenfeld auf einem Touchscreen Smartphone ist typischerweise kleiner als sechs mal vier Zentimeter, hat aber 33 Tasten. Das bedeutet, dass für eine Taste weniger als 0,75 Zentimeter zur Verfügung stehen. Es ist für jeden Nutzer schwer, hier die richtige Taste am Touchscreen zu treffen. Für einen älteren Nutzer wird das zur Herausforderung“, so Pupeter. Sie widerspricht allerdings der Aussage, dass ältere Nutzer gar keinen Touchscreen nutzen wollen. „25 Prozent der Tablets werden an die Altersgruppe 55+ verkauft. Das zeigt, dass Touchscreens in der richtigen Größe sehr wohl attraktiv sind. Das Problem bei Smartphones ist der kleine Bildschirm.”

Die emporia Neuheiten in der Übersicht:

  1. emporiaSMART: Das erste Mobiltelefon mit Smartphone Funktionalität, das Bedienfreundlichkeit mit attraktiven Design verbindet, das emporia Nutzer so schätzen.
  2. emporiaEUPHORIA: Das Hybridmodel mit Touchdisplay und Tastatur. Es verbindet Touchscreen und traditionelles Tastenfeld. Alles verpackt in ein schickes Design.
  3. emporiaGLAM: Es setzt einen neuen Designstandard. Das Klapptelefon bringt weitere schicke Eleganz in das Portfolio der Mobiltelefone von emporia Telecom.
  4. emporiaPURE: Ein Klassiker mit neuem Gesicht. Die TALK Reihe erlebt mit dem emporiaPURE eine Neuauflage. Dieses Telefon wurde für besondere Einfachheit gemacht.

Zudem präsentiert emporia das neue Ladegerät emporiaCONNECTOR, das den Industriestandard microUSB unterstützt sowie die Erweiterung des Services emporiaME für Tablet-PC.

Treffen Sie emporia auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Vom 24. bis 27. Februar 2014, Stand CS 80, Congress Square.

Quelle: Open PR

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button