Smartphones und Augmented Reality

Quelle: Scandit AG/PR-COM GmbH

Zürich – Die Drogeriemarktkette dm stattet rund 25.000 Mitarbeiter in ihren Filialen mit Smartphones und der Barcode-Lösung MatrixScan von Scandit aus. Durch die leistungsfähigen Funktionalitäten von MatrixScan und den Einsatz von Augmented Reality werden die Warenwirtschaftsprozesse bei dm erheblich vereinfacht.

Zur Verbesserung der mobilen Prozesse in den etwa 3.450 Filialen der Drogeriemarktkette dm setzt das Unternehmen nun auf innovative Technologien: Künftig erfolgt das Scannen von Barcodes mit der Smartphone-basierten Lösung MatrixScan des Schweizer Barcode-Spezialisten Scandit. dm wird dafür rund 25.000 Mitarbeiter mit Smartphones ausstatten.

Zur Beschleunigung der Abläufe können die dm-Mitarbeiter nun mit ihren Smartphones gleich mehrere Barcodes in einem Lesevorgang erfassen; auch eine Selektion eines spezifischen Barcodes aus vielen ist möglich. Zudem stellt die Scandit-Lösung die schnelle und reibungslose Datenerfassung sicher und kann auch schlecht lesbare Codes verarbeiten. Die Lösung erlaubt das Scannen aus größerem Abstand sowie aus allen Blickwinkeln, die die Fokussierung der Kamera des Smartphones ermöglicht. Dadurch kann dm den Zeitaufwand von Prozessbearbeitungen in den Filialen deutlich reduzieren.

Scandit MatrixScan unterstützt das Erfassen von Barcodes außerdem mit Augmented Reality: Die Barcodes werden in Echtzeit verarbeitet – richtige Barcodes werden dabei mit Augmented Reality auf dem Display des Smartphones grün hervorgehoben, unrelevante rot.

Mit der neuen Lösung werden Prozesse der Warenwirtschaft oder beim Abruf von Artikeldaten optimiert. Im Verkauf erhalten die Mitarbeiter einen einfachen und direkten Zugang zu allen wichtigen Informationen, sie können Artikel schnell per Barcode identifizieren und Kunden bei Fragen sofort Auskunft geben.

Selbstverständlich ist Scandit MatrixScan vollständig in die Backendsysteme von dm integriert.

“Mit dem Einsatz von Smartphones und MatrixScan machen wir einen großen Schritt in die weitere Digitalisierung unserer Prozesse”, erklärt Roman Melcher, Geschäftsführer bei dm-drogerie markt GmbH + Co. KG in Karlsruhe. “Scandit stellt uns eine zukunftssichere Lösung für das Barcodescanning zur Verfügung, die einfach zu bedienen, schnell und sehr effizient ist.”

“Wir freuen uns, dass sich dm für unsere Lösung MatrixScan entschieden hat”, sagt Dr. Samuel Müller, CEO und Mitbegründer von Scandit in Zürich. “Das ambitionierte Projekt zeigt, dass die Verbindung von Smartphone und MatrixScan eine erfolgreiche Transformation kritischer Unternehmensprozesse ermöglicht.”

Quelle: Scandit AG/PR-COM GmbH

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.

Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de