Neuartige Handys werden speziell für die Bedürfnisse älterer Menschen konzipiert

Das Smartphone als Alleskönner – auf seine vielen nützlichen Dienste möchten heute auch Senioren nicht verzichten. Das Problem: Wenn irgendwann die Sehkraft, das Gehör oder die Motorik nachlassen, können “normale” Geräte zur Herausforderung für ältere Menschen werden. Hier soll ein wachsendes Angebot besonders leicht zu bedienender Seniorenhandys helfen. “Bei solchen Geräten hat die Nutzerfreundlichkeit absolute Priorität, sie werden etwa für Menschen konzipiert, die Schwierigkeiten haben, die kleine Schrift eines normalen Smartphones zu entziffern”, erklärt Frank Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Foto: djd/www.telekom.de

Foto: djd/www.telekom.de

Großes und übersichtliches Touchdisplay

Speziell für Senioren wurde beispielsweise das neuartige Smartphone “Doro Liberto 820” entwickelt, das die Telekom als einziger deutscher Netzbetreiber anbietet. Das 11,4 Zentimeter große Touchdisplay bietet viel Platz, um Schrift, Bilder und die großen, verständlichen Icons klar und scharf anzuzeigen. Für viele Funktionen wie Ein/Aus, Lautstärke und Kamera gibt es “echte” Drucktasten, die für eine eindeutige und einfache Bedienung sorgen. Das Smartphone ist zudem hörgerätekompatibel, die HD-Voice-Unterstützung sorgt für einen lauten und klaren Klang.

Speziell für Senioren entwickelte Anwendungen

Dazu kommen weitere, speziell für Senioren entwickelte Anwendungen. Mit der “Freunde-App” beispielsweise kann man mit Freunden und Angehörigen auf einfachste Art und Weise in Kontakt bleiben und Texte, Apps oder Bilder austauschen. Darüber hinaus bietet das auf einem Android-Betriebssystem basierende “Doro Liberto 820” dem Nutzer Zugang zum Google-Play-Store mit einer großen Auswahl an Apps. Auch an die Sicherheit wurde gedacht. Das Smartphone verfügt über eine Notfalltaste auf der Rückseite und eine Notfall-Kontaktliste, die alle Notfallnummern anzeigt, auch wenn das Display gesperrt sein sollte. Der Vertriebspartner Telekom hat unter dem Namen “MagentaMobil” im Übrigen neue Mobilfunktarife für Privatkunden in den übersichtlichen Varianten S, M und L entwickelt. Alle Informationen zu den Tarifen gibt es unter www.telekom.de.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: