Aktuelle MeldungenMobilTechnologie

Smaato, größte Auktionsplattform für mobile Werbung, baut globale Führung rasant aus

Hamburg/San Francisco – Der Markt für mobile Werbung wächst ungebrochen. Smaato, eines der führenden Mobile Unternehmen weltweit und führende globale, mobile Real-Time Bidding (RTB) Ad Exchange (SMX) und Supply Side Platform (SSP), erzielte 2014 ein deutliches Wachstum und erreichte auf Nachfrageseite mit über 340 Partnern im Vergleich zu 120 im Jahr 2013 eine Steigerung um mehr als das Doppelte. Smaatos SMX verbindet nun über 80.000 Publisher mit mehr als 110 Ad Networks und über 230 DSPs.

Das Deutsch-Amerikanische Unternehmen zählt monatlich derzeit über 539 Millionen Unique Visitors, durchschnittlich über 150 Milliarden Ad Impressions im Monat (gegenüber mehr als 40 Milliarden pro Monat im Jahr 2013) im US-, EMEA- und APAC-Raum. Darüber hinaus sind 91 der 100 Top-Ad Age Brands mit Consumer Product Goods (CPG) auf SMX vertreten, was der größten Käuferkategorie und dem führenden globalen, mobile RTB Ad Exchange entspricht.

Basis für Smaatos anhaltendes Wachstum ist eine erhöhte Nachfrage großer Marken und Werbetreibender, die Smaatos unabhängige Plattform mit Fokus auf den mobilen Markt sowie das Supply Side-Netwerk für eine große Bandbreite an Inventar zur Optimierung ihrer Kampagnen durch die Nutzung der Vorteile neuer Technologien am mobilen programmatischen Markt nutzen.

Ragnar Kruse und Petra Vorsteher, Gründer von Smaato. Quelle: obs/Smaato/Julia Grudda
Ragnar Kruse und Petra Vorsteher, Gründer von Smaato. Quelle: obs/Smaato/Julia Grudda

Vielfältige Plattformen = größere Publikumswirksamkeit

Smaato verfügt über ein selbst betriebenes Komplettpaket an Werbetechnologie, das eigens für Publisher und App-Entwickler mit Fokus auf den mobilen Markt entwickelt wurde. Das Unternehmen investierte in großem Maße in eine nachfrageoptimierte Plattform (SPX), die Publishern einen kostenlosen mobilen Ad-Server mit Zugang und Kontrollfunktion für Smaatos Real-Time Bidding Exchange (SMX) und das gesamte Mediation-Netzwerk bietet. Publisher haben mit SPX die Möglichkeit, alle Direktkampagnen sowie indirekte Kampagnen inklusive RTB und Mediation zu nutzen und über eine dynamische Nachfragelogik zu steuern. 2014 zeigte, wie wichtig es für Publisher ist, auf die Werbetechnologie von unabhängigen Adtech-Firmen zugreifen zu können, die nicht das eigene Werbeinventar im Mittelpunkt sehen. Die Einführung der Plattform resultierte aus dem Wachstum weltweit auf über 80.000 Publisher aus den unterschiedlichsten Bereichen (von Spielen bis Tageszeitungen).

“Wichtige Unternehmen in der Markenwerbung blicken langsam übernutzergenerierte Plattformen wie Facebook und Twitter hinaus. Die Marken finden Mittel und Wege, ihre mobilen Kampagnen mit einem größeren und vielseitigeren Inventar zu optimieren, das Smaato mit seiner steigenden Zahl an Publishern zur Verfügung stellen kann. Unsere Publishing-Partner liefern relevante Inhalte mit dem entsprechenden Zielpublikum und ermöglichen Werbetreibenden weltweit Hypertargeting im mobilen Markt”, so Ragnar Kruse, Chief Executive Officer bei Smaato.

Anonymisierte Nutzerdaten erhöhen eCPMs auf Smaato Exchange (SMX)

Smaatos schnelles Wachstum basiert auch auf gestiegenen Werberaten, die auf anonymisierten Nutzerdaten beruhen (z. B. Daten zu Standort, Alter und Geschlecht). Das Bereitstellen dieser Daten unter Wahrung der Privatsphäre an bietende Werbetreibende führte zu signifikant gesteigerten eCPMs und Fill Rates der Publisher. Über Smaatos Plattform können Publisher, ähnlich wie dies bei Facebook Praxis ist, Segmente aus eigenen Daten erzeugen, kontrollieren und anbieten, ohne dabei stets auf denselben nutzergenerierten Content zurückgreifen zu müssen.

Mobile Werbung folgt exponentiellem Wachstum bei Smartphones Smaatos Wachstum profitiert von der weltweiten Verbreitung von Smartphones, für die über die kommenden drei bis vier Jahre hinweg ein jährliches Wachstum von über einer Milliarde Geräte vorausgesagt wird. Neue von eMarketer und Gartner durchgeführte Studien prognostizieren für mobile Werbeausgaben in diesem Jahr ein Wachstum um weitere 55 % auf 50 Milliarden Dollar. Verbraucher verbringen mittlerweile 32 % mehr Zeit mit der Nutzung mobiler Geräte als am PC.

Quelle: ots

Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button