Technologie

Online-Shopping und Bankeröffnungen – ausgewiesen wird sich meist nur noch digital

Nicht erst seit der Coronavirus-Pandemie nimmt die Relevanz von Online-Serviceleistungen zu. Ob Fortbildung, Konferenz, Einkauf von Lebensmitteln oder Eröffnung von Bankkonten, die Notwendigkeiten im Alltagsleben lassen sich seit längerem auch digital bearbeiten. Dabei ergeben sich gerade bei allen Themen, die Finanzen betreffen, natürlich nicht nur Möglichkeiten, sondern auch Schwierigkeiten: Zur eigenen Sicherheit und zu der der betroffenen Finanzinstitute muss man sich eindeutig identifizieren. Das funktioniert dann häufig über Optionen wie POST-Ident, Video Ident oder Ausweis-Ident. In diesen Verfahren wird die Identität des betroffenen Kunden in einer Post-Filiale, per Video-Anruf oder über das Auslesen des Personalausweises überprüft.

Der Gründer von WebID, Frank S. Jorga - Seine Technologie war der Vorreiter zur Eröffnung von digitalen Bankkonten.
Foto: WebID Solutions GmbH

Die Hemmschwelle, seine Identität im Internet weiterzugeben, ist dabei recht hoch. Das Unternehmen, dem die persönlichen Daten anvertraut werden, sollte selbst sicher und vertrauenswürdig sein. Auf inländische Unternehmen zu setzen, ist in diesem Fall wegen der bereits bekannten Rechtsgrundlage nicht nur vernünftig, sondern auch einfach: Tatsächlich ist ein deutsches Unternehmen, WebID, Vorreiter am Markt. Der Gründer, Frank S. Jorga, hat nicht nur Video Ident erfunden und Konto Ident, eine automatische Identifizierung mittels Referenzüberweisung, auf den Markt gebracht, sondern auch eine Vision für die Zukunft: Eine digitale Identität. Diese digitale Identität würde bei einem vertrauenswürdigen, spezialisierten Anbieter (für Identity-Management) hinterlegt, sodass ausschließlich der Kunde darauf zugreifen kann und sein Recht auf Datenschutz gewährleistet wird. Über verschiedene Kontrollmechanismen könnte der Kunde seine Daten dann verwalten und so online Bankkonten eröffnen oder auch einen Check-In am Flughafen durchlaufen – eine deutliche Erleichterung des häufig stressigen Alltagslebens.

Diese Erleichterung des Alltags wäre nicht nur zu den andauernden Corona-Zeiten enorm. Gerade in ländlichen Gebieten schließen häufig auch die ohnehin schon seltenen Bank-Filialen, während auch die Einwohner in den von der Digitalisierung noch stärker betroffenen Städten auf schnelle, smarte Lösungen angewiesen sind. Wie es mit der digitalen Identität weitergeht, bleibt also spannend. WebID wächst indes kräftig und vermeldete vor kurzem auch eine Kooperation mit Barclaycard und Amazon.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"