Hamburg – Neue Hochschulkarte Deutschlands auf Pointer.de online 646 Hochschulstandorte in 254 Städten: Die neue Hochschulkarte des jungen Infotainmentportals Pointer.de ist jetzt auf www.pointer.de/hochschulkarte online. Ab sofort präsentiert sich die Übersicht über die Universitäten und Hochschulen Deutschlands im Flat Design, mit wichtigen Zusatzinformationen und einer einmaligen Anbindung an die Social-Media-Kanäle.

Auf der Hochschulkarte von Pointer.de finden Abiturienten und Studierende nicht nur Informationen über die Hochschulen, Links zu den zuständigen Studentenwerken sowie Kontakt zu den örtlichen Beratern. Auch die auf Facebook veröffentlichten Veranstaltungen der Institute sehen sie hier auf einen Blick. Ergänzt werden diese Informationen durch Impressionen der Standorte via Instagram, Wissenswertes über die Städte sowie eine umfangreiche WG-Börse. Auf dem Pointer.de YouTube-Channel erklärt Studentin Lotta anschaulich, wie die Hochschulkarte funktioniert. Der Film ist unter https://www.youtube.com/watch?v=2wJ-vUAsdWQ erreichbar.

Quellenangabe: "obs/Public Address Presseagentur/Athanasios Kyventidis"

Quellenangabe: “obs/Public Address Presseagentur/Athanasios Kyventidis”

Auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets lässt sich die Hochschulkarte dank ihrer responsiven Gestaltung hervorragend navigieren. Die von der Presseagentur Public Address entwickelte und erstellte Hochschulkarte ist klar strukturiert, optisch hochmodern und wartet mit hervorragender Usability auf.

Täglich aktualisierter Content begleitet die Hochschulkarte auf Pointer.de. Die News greifen Berichtenswertes aus den offiziellen Twitter-Kanälen der Hochschulen auf. Der Service-Bereich umfasst Tipps zu BAföG, Referaten, Prüfungsstress und Praktika. Das Pointer.de-Redaktionsteam kommentiert darüber hinaus Campus-Ereignisse und Netz-Trends, trifft Schauspieler und Musiker zu Interviews und stellt die Ergebnisse in Text oder Video online.

Nur auf Pointer.de gibt es zudem den smarten Social Stream, der jeden Artikel mit Posts aus den sozialen Netzwerken anreichert. Der Social Stream bündelt Fotos und Kommentare von Facebook, Instagram, Twitter, Google+ und Tumblr zu einer individuellen Timeline.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: