Das Softwareunternehmen xdot aus Münster bringt eine neue Enterprise-Search-Lösung auf den Markt. Die neue unternehmensinterne Suchmaschine ist ein Nachfolger der Produktreihe xfriend. Sie indexiert sämtliche Informationen im Unternehmen, unabhängig vom Speicherort und Format. Zudem greift xdot search anonym auf bis zu 13 unterschiedliche Suchmaschinen von Ask bis Yahoo zurück. Dabei beachtet die neue Enterprise-Search-Lösung die firmeninterne Benutzer- und Rechteverwaltung. Jeder Anwender hat nur Zugriff auf die Daten, für die er die erforderlichen Rechte besitzt. Sie arbeitet plattformunabhängig und kann somit auf Notebooks, Tablets oder Smartphones eingesetzt werden.

xdot search kann vorhandene Daten verständlich aufbereiten und analysiert semantische Beziehungen, dafür greift die Suchmaschine auf über 80.000 Knoten sowie 150.000 Phrasen und Schlagworte. Dadurch kann xdot search bereits während des Eintippens Vorschläge im Suchfeld aufführen. Die Suchmaschine besitzt eine personalisierbare Oberfläche, die auf Modulen aufgebaut ist. Je nach Arbeits- und Interessenfeld kann das sogenannte „Dashboard” angepasst werden.

Die Software kann mehrfach angelegte Dokumente und Dateien herausfiltern, wodurch das Netzwerk ausgelastet wird. Auch offen gespeicherte Passwörter kann xdot search auffinden. Zudem spürt sie Daten auf, für die die Zugriffsberechtigungen der Benutzer falsch gesetzt worden sind.

Veröffentlicht am: