Aktuelle MeldungenTechnologie

Lokale Mobilitäts-App Moovit kooperiert mit DriveNow

Berlin – Seit heute ist DriveNow, das Carsharing Joint Venture der BMW Group und der Sixt SE, in die lokale Mobilitäts-App Moovit integiert. Die BMW und MINI Modelle von DriveNow werden nun als zusätzliche Mobilitäts-Option in Moovit angezeigt und lassen sich durch wenige Klicks reservieren. Bereits Anfang Februar wurde dieses Feature für London integriert. Heute wird das Angebot auf Berlin, Hamburg, München und Stockholm erweitert. Darüber hinaus kann die App Moovit in Deutschland auch in Heidelberg, Ulm, Stuttgart, Baden-Baden, Eisenach sowie im Rhein-Ruhr-Gebiet (VRR) genutzt werden.

Quelle: Moovit/DriveNow
Quelle: Moovit/DriveNow

“Auch wenn unsere Nutzer hauptsächlich den öffentlichen Nahverkehr nutzen, so gibt es Fälle, in denen der ÖPNV nicht die zuverlässigste beziehungsweise flexibelste Option des Transports darstellt,” so Alex Mackenzie Torres, Moovit CMO. “Durch die Kooperation mit DriveNow können unsere Nutzer nun multimodal mobil sein und ihre Reiseroute noch flexibler gestalten.”

Quelle: Moovit/DriveNow
Quelle: Moovit/DriveNow

“Wir haben uns bewusst für Moovit als strategischen Partner im Bereich der Mobilitäts-Apps für den öffentlichen Nahverkehr entschieden. Mit der Partnerschaft stellen wir eine internationale und marktübergreifende Kooperation sicher – gerade im Hinblick auf unsere weitere Expansion”, meint Nico Gabriel, Geschäftsführer von DriveNow. “DriveNow ist ein integraler Bestandteil einer modernen urbanen Mobilitätskette. Unser Ziel ist die bestmögliche Vernetzung mit anderen Verkehrsträgern, um Mobilität in den Städten auch ohne Autobesitz zu erleichtern. Daher kooperieren wir in allen unseren Städten mit den Anbietern des öffentlichen Nahverkehrs. Die Integration von DriveNow in die Moovit App ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung,” ergänzt Sebastian Hofelich, Geschäftsführerkollege von Gabriel.

“Wir begrüßen die Integration von DriveNow in die Moovit-App sehr,” sagt Dr. Ulrich Quay, Managing Director von BMW iVentures. “BMW und Moovit arbeiten stetig an der Entwicklung intelligenter Lösungen für den urbanen Verkehr in Städten und wir freuen sehr darüber, unsere gemeinsame Zusammenarbeit weiter auszubauen.

Die kostenlose App Moovit, die bereits mehr als 35 Millionen Nutzer weltweit verzeichnet und in über 40 Sprachen verfügbar ist, gibt Auskunft über Abfahrts- und Ankunftszeiten, Fahrplanänderungen sowie die Auslastung und Verspätungen von Bus, U-Bahn und Co. Außerdem erhalten Nutzer Schritt-für-Schritt den Weg zur nächsten Station bis hin zum Zielort und können verfügbare Fahrräder sowie Abstellplätze der Fahrradverleih-Services Call A Bike, dem Fahrradverleih von DB Rent und von nextbike einsehen.

Die App ist im Apple iTunes Store, im Google Play App Store und auf dem Windows Phone App Marketplace gebührenfrei verfügbar.

Quelle: Moovit

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"