Verwendet wird der Druckkopf unter anderem zum Bedrucken von Keramikfliesen, mit bis zu 50 Meter pro Minute.

Kyoto/Neuss – Die Kyocera Corporation entwickelte einen neuen Tintenstrahldruckkopf mit 360 dpi (dots per inch), eine Hauptkomponente in industriellen Tintenstrahldruckern. Der Druckkopf erzielt einen neuen Geschwindigkeitsrekord in seiner Leistungsklasse*1: Er druckt 50 Meter pro Minute mit 84 Picolitern (pl) pro Tropfen. Unter dem Markennamen Kyocera KJ4C-0360 wird er ab Oktober 2015 im Handel sein.

Kyocera wird den neuen Tintenstrahldruckkopf auf der Inprint International Print Show in München vorstellen. Die Messe findet vom 10.-12. November 2015 statt, der Kyocera-Stand befindet sich in Halle A6, Standnummer FL8.

Anwendungsmöglichkeiten

Verwendung findet der Kyocera-Druckkopf unter anderem beim Bedrucken von Keramikfliesen mit allen Farben, Designs und Mustern. In Zukunft soll der Druckkopf laut Kyocera auch Textildrucke etwa von Teppichen und Bekleidungsstoffen und Drucke im medizinischen Bereich, z. B. auf Tabletten, ermöglichen.

Quelle: Kyocera

Quelle: Kyocera

Hauptmerkmale

1. Weltweit schnellster Druck

Die erstaunliche Tintenausstoßleistung des KJ4C-0360, die durch Kyoceras unternehmenseigene piezoelektrische Technologie ermöglicht wird, sorgt für die höchste Druckgeschwindigkeit in seiner Leistungsklasse, nämlich 50 m/min mit 84 pl pro Tropfen.

2. Führende Druckbreite

Die branchenführende*2 effektive Druckbreite (109 mm/4 Zoll) verringert die Anzahl der erforderlichen Druckköpfe.

3. Anpassbare Tropfenvolumina

Die Tropfenvolumina können auf 15 bis 84 pl bei einer Druckgeschwindigkeit von 50 m/min und einem maximalen Ausstoß von 120 pl bei 25 m/min eingestellt werden. Dies ermöglicht eine Vielzahl von leistungsstarken, extrem schnellen Druckanwendungen.

4. Umfassende Tintenkompatibilität ermöglicht Druck auf unterschiedlichen Medien

Der Tintenkanal wurde aus Komponenten mit hoher Beständigkeit gegen verschiedene Tintenarten gefertigt. Dadurch ist der Druckkopf kompatibel mit sowohl öl- als auch wasserbasierten Tinten mit Viskositäten zwischen 10 und 18 mPa/s sowie Tinten mit großen Pigmentpartikeln für den Druck auf Teppichen und anderen Textilien und schnell trocknende Tinten für Spezialanwendungen. Kyoceras firmeneigene Technologie und sein höchst effizientes Tintenzirkulationssystem verhindern die Ablagerung der Tinte im Druckkopf und das Austrocknen und Verkrusten an der Düse.

5. Einfaches Design für einfache Montage

Dank der leichten*3, praktischen Steckverbindung des KJ4C-0360 kann der Druckkopf mühelos montiert und ausgetauscht werden.

6. Stabile Leistung

Die Tintenzirkulation von Kyocera sorgt für eine konstante Tintentemperatur und verhindert dadurch Ausstoßfehler aufgrund von Luftbläschen. Sollte dieses Problem dennoch auftreten, wird die Funktion des Druckkopfs wiederhergestellt, indem die Luftblasen ausgestoßen werden. Dies verringert wiederum den Reinigungsbedarf.

Entwicklung der Technologie

Der Tintenstrahldruck ist ein simples digitales, plattenloses Druckverfahren, bei dem kein Kontakt mit den Druckmedien besteht. Heutzutage verlangen kommerzielle Druckanwendungen immer stärker nach Digitaldrucksystemen, die spezielle Anforderungen erfüllen, wie kleinere Bestellmengen, kurze Lieferzeiten, hohe Produktivität und verringerte Umweltbelastungen. In der Druckbranche wurde der Massendruck durch flexiblere Druckaufträge für mittlere bis kleine Mengen abgelöst. Die Anwendungsmöglichkeiten für den digitalen Tintenstrahldruck nehmen laufend zu und umfassen neben Papier auch verschiedene Materialien wie Stoffe und Baumaterialien.

Durch die Materialentwicklungen für den Piezoaktuator und die Tintenkanalausführung, die auf Kyoceras firmeneigenen Technologien basieren, konnte das Unternehmen einen Druckkopf entwickeln, der diesen Anforderungen gerecht wird. Mit der Markteinführung dieses neuen Druckkopfs setzt Kyocera einen ersten Schritt im Fliesendruck mit dem Ziel, seinen Anteil an diesem Marktsegment auszubauen.

*1 Die weltweit höchste Geschwindigkeit für einen Tintenstrahldruckkopf bei einer Druckauflösung von 360 dpi (auf der Basis von Nachforschungen durch Kyocera; ab 17. September 2015)
*2 Unter Tintenstrahldruckköpfen zum Bedrucken von Fliesen
*3 Verglichen mit Kyoceras Tintenstrahldruckköpfen mit ähnlicher Auflösung

Quelle: Kyocera

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: